performance-analysis-system-swimming

Leistungsanalyse für den Schwimmsport – mit Kistler PAS-S und schnelleren Starts und Wenden zum Erfolg

Bei Wettkämpfen ist die Leistung der Schwimmer bei den Starts und Wenden ein entscheidender Faktor für bessere Ergebnisse. Nur wenige Hundertstelsekunden entscheiden über Sieg oder Niederlage. Der Wettbewerb über 50 Meter Freistil bei den Olympischen Spielen in Rio zeigte eindrücklich, wie knapp es bei Schwimmwettbewerben zugehen kann.

Der amerikanische Schwimmer Anthony Ervin gewann mit 35 Jahren die Goldmedaille mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung. Den Grundstein für diesen Erfolg legte Ervin vier Monate zuvor, als er begann, mit dem Leistungsanalysesystem für den Schwimmsport (PAS-S) von Kistler zu trainieren und seinen Start zu verbessern.
"Das technisch fortschrittliche System PAS-S von Kistler war genau das, was ich benötigte, um den schlechtesten Schwimmstart auf der Weltbühne in einen der besten zu verwandeln und so den Titel des Olympiasiegers zu verteidigen." – Anthony Ervin, Olympiasieger 2016 über 50 Meter Freistil 

Entscheidende und gewinnbringende Leistungsverbesserungen dank zuverlässiger Daten

Das Kistler Leistungsanalysesystem für den Schwimmsport misst die wichtigsten Leistungsparameter zur Verbesserung der Start- und Wendetechnik von Spitzenschwimmern. Das System gibt anhand von objektiven Daten sofortige Rückmeldung an den Trainer und Sportler – Informationen, die mit dem blossen Auge nicht erkannt werden können. Diese umfangreichen Daten geben Trainern und Sportlern die Möglichkeit, die Leistung und Technik direkt im nächsten Trainingslauf anzuwenden. So kann die Leistung im täglichen Training effektiv gemessen und verbessert werden.

 

Das PAS-System kann Sie zu einem besseren Trainer machen, da es Ihnen Informationen zu Ihren Sportlern zur Verfügung stellt, die Sie ohne nicht hätten” - Kajo Kajevich, Assistenztrainer, SwimMAC Team Elite, USA

 

"Dies ist wirklich ein grossartiges System, da es ein gutes evidenzbasiertes Training ermöglicht. Das System erfasst die Leistungskennzahlen des Sportlers, auf deren Grundlage wir fundierte Entscheidungen für die Weiterentwicklung treffen können" – Catherine Gilby, Leiterin Sportwissenschaft und Medizin, British Para Swimming

 

"Der Wettbewerb wird immer härter und das Feld immer enger. Daher sind diese guten Starts und Wenden äusserst wichtig, um bei wichtigen Wettbewerben Medaillen zu gewinnen. Mit Kistler gelingt uns dies!" – Andrew Mullen, Sieger der Paralympics/Europameister, British Para Swimming

Erfahren Sie in diesem Video mehr dazu, wie das britische Team das Kistler System einsetzt.

 

"Die vom PAS-S erfassten Daten können mit blossem Auge nicht erkannt werden, da alles viel zu schnell und gleichzeitig geschieht. Darum ist es für die Optimierung der Starts so wichtig, ein solches Instrument zu nutzen." – Dave Burkhardt, Leiter des Jugendnationalteams, Swiss Swimming

 

"Das Kistler PAS-S unterstützte mich beim Feintuning der Fähigkeiten meiner Sportler auf dem Weg zur olympischen Spitze. Die sofortige Rückmeldung des Kistler PAS-S an den Sportler, Wissenschaftler und mich war eine der wichtigsten Funktionen, die ich bei der Entwicklung der sportlichen Fähigkeiten verwendete." – Australischer Trainer eines Olympioniken, Swimming Australia

 

Schnellere Starts – Sofort an die Spitze

  • Ein besserer Starter kann auf den ersten 15 Metern 0,5 Sekunden schneller als ein schlechter Starter sein, weshalb ein schneller Start essenziell ist. 
  • Die Startzeit macht bis zu 25 % der Gesamtzeit aus.
  • Anthony Ervin hat auf dem Weg zu Olympia seine Leistung beim Start verbessert und somit den Wettbewerb über 50 Meter Freistil gewonnen.


Schneller wenden – Zeit gewinnen bei jeder Wende

  • Bei Langstreckenwettbewerbe kann der Zeitgewinn bei jeder Wende im Rennen insgesamt mehrere Sekunden betragen.
  • Wenden machen bei Kurzstrecken bis zu 33 % der Gesamtzeit aus (25-Meter-Becken).
  • Schnellere Wenden sind besonders bei Langstreckenwettbewerben wertvoll.

 

Schnellere Verbesserungen – einfache Analysen

  • Kraftmessungen: Die Messung der kinetischen Daten von Starts vom Startblock, Rückenstarts und Wenden erfolgt über instrumentierte Startblöcke und Wendeplatten.
  • Erfassung per High-Speed-Videokamera: 5 High-Speed-Videokameras zeichnen den Zeitraum vom Start bis zu 15 Meter Entfernung komplett auf.
  • Benutzeroberfläche: Das Video wird gemeinsam mit einer biomechanischen Analyse der kinetischen und kinematischen Daten auf leicht verständliche Weise angezeigt und analysiert und Läufe verglichen.

 

Verlassen Sie sich auf die Erfahrung von 50 Jahren erfolgreiche Sport- und Leistungsanalysen. Wir helfen Ihnen gerne. 

Erfahren Sie mehr über die weiteren Leistungsdiagnoseprodukte von Kistler.

Kontakt
Reinhard Bosshard
Sales Representative
Reinhard Bosshard
Services

Präzise Messungen, ein ganzes Sensorleben lang.

Originalteile für den erneuten Einsatz in Kistler Qualität.

Schnelle Hilfe für einen optimalen Betrieb.

Anwendungsorientiertes Know-how – von Anfang an.