Motek 2016

Gerade in stark technologiegetriebenen Branchen wie der Automobil-industrie wird die Vision von Industrie 4.0 durch die zunehmende Digitalisierung und die stetig engere Vernetzung von Maschinen und Systemen immer relevanter. Als führender Anbieter von Prozessüberwachungssystemen bietet Kistler passende Lösungen für eine vernetzte Produktion.

Auf der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler seine aktuellsten Produktinnovationen vor und veranschaulicht die  Vernetzung in der automatisierten Produktion exemplarisch.

Elektromechanische Fügesysteme: Kistler erweitert erneut sein Portfolio

Die neue elektromechanische Fügeeinheit NCFE (E für Economy) wurde speziell für Anlagenbauer und Betreiber von konventionellen Kraftpaketen entwickelt. Diese profitieren mit der NCFE von einem vorgetesteten System mit integrierter Prozesssteuerung und sparen somit Zeit und Geld bei der Entwicklung eigener Systeme. Mit dem NCFR-Fügemodul präsentiert Kistler zudem ein System, das neben dem klassischen Fügeprozess auch sequenziell und sogar gleichzeitig eine kontrollierte Drehbewegung des Stössels durchführen kann.

maXYmos TL 1.2 / BL 2.3: Die neuste Generation der Monitoring Systeme

Als weiteres Highlight können Besucher die neuste Generation der maXYmos Monitoringsysteme am Stand von Kistler entdecken. Diese dienen der konsequenten, prozessintegrierten Qualitätssicherung. Um auch mehrstufige Prozesse messbar zu machen, wurden maXYmos TL 1.2 und maXYmos BL 2.3 jetzt in Analogie zum erfolgreichen maXYmos NC neu mit einem Sequenzer Mode ausgerüstet. Mit der integrierten Ablaufsteuerung lassen sich Prüfprozesse auch ohne aufwändige, externe SPS-Programmierung abbilden.

Drehmomentsensor 4503B: Der robuste Sensor für höchste Genauigkeit

Auch im Bereich der Drehmomentsensorik präsentiert Kistler auf der Motek den neusten Stand der Technik in Sachen Präzision: Der Drehmomentsensor 4503B bietet zahlreiche erweiterte Funktionalitäten. So wurde beim neuen Sensor die bisher optische Drehzahl- und Winkelerfassung durch eine magnetische ersetzt. Dadurch kann dieser sicher und robust in schmutzigen industriellen Umgebungen eingesetzt werden, was wertvolle Zeit bei der Wartung einspart.

Lösungen für sichere Schraubverbindungen

Die Schatz GmbH, welche neu als Teil der Kistler Gruppe auftritt, ist ebenfalls mit einem Messestand auf der Motek 2016 vertreten. Dank dem weltweit tätigen Entwickler und Hersteller von Laborsystemen zur Analyse von Schraubverbindungen, Kalibriereinrichtungen und Prüfsystemen für Drehmomentwerkzeuge sowie Messsystemen zur Stichprobenprüfung erhalten Kistler Kunden Zugang zu spezifischem Applikations-Know-how im Bereich der Schraubtechnologie.

 

Vom 10. bis 13. Oktober 2016 können Besucher der Motek die Produktneuheiten von Kistler am Stand 6311 in Halle 6 mit eigenen Augen entdecken. Am 11. und 12. Oktober 2016 besteht zudem um 14 Uhr die Möglichkeit, sich bei einer Runde «Black Jack» ganz spielerisch davon zu überzeugen, dass Qualitätsüberwachung by Kistler alles andere als Glückssache ist.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Motek-2016

 

Motek 2016
10.10.2016 - 13.10.2016
Save the date
Stuttgart, Germany (Kistler Gruppe: Halle 6, Stand 6311, Schatz GmbH: Hall 5, Stand 5322)