25. Fakuma 2017

Sensoren und Systeme zur automatisierten Prozessregelung und Qualitätssicherung im Kunststoffspritzgießen

In der Spritzgießproduktion hat die Vision der Industrie 4.0 bereits konkrete Formen angenommen. Im Fokus der neuartigen Produktionsweise stehen immer die konsequente Visualisierung, Digitalisierung und Vernetzung von Maschinen und Systemen – und damit die Steigerung der Produktqualität, sowie die Erhöhung ihrer Wirtschaftlichkeit. Kistler hat mit seinen Sensoren und Systemen von der ersten Stunde an maßgeblich zu dieser Entwicklung beigetragen.

Auf der Fakuma 2017, internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, stellen die Messtechnikexperten folgende Highlights vor:

ComoNeo 3.0
Das Prozessregelsystem bietet einen bewährten Assistenten zur Definition der optimalen Eingriffsgrenzen und eine geführte Einstellhilfe zur Wiederherstellung des Prozesses nach einer Störung oder nach einem Maschinenwechsel. Die neue Version ComoNeo V3.0 verfügt jetzt über eine wesentlich erweiterte Funktionalität im Bereich Mehrkomponentenwerkzeuge und Kaskadenspritzgießen. Selbst komplexe Prozesse sind durch die benutzerorientierte Bedienerführung und die integrierten Assistenten und Regelalgorithmen einfach beherrschbar.

ComoDataCenter 3.0
In der aktuellen Version der bewährten Software- Lösung stehen neue und attraktive Features im Zentrum, die das Vernetzen der Daten und die Nachverfolgbarkeit der Teilequalität zusätzlich erleichtern. Dank der Vernetzung der Prozessüberwachungssysteme können alle Produktionsparameter zentral gespeichert und beim Werkzeugwechsel bequem auf diese Daten zurückgegriffen werden. ComoData Center 3.0 dient als zentrale Datenplattform einer Industrie 4.0 Fertigung.

Mehrkanal-Stecker Typ 1722
Der neue Stecker, als zentraler Signalstecker am Werkzeug, ist nicht nur einfacher im Handling, indem er einen noch einfacheren Anschluss von Single-Wire- Kabeln garantiert, er ist auch besser gegen Verunreinigung und Erschütterungen geschützt. Das bis 120 °C spezifizierte Bauteil ist zudem 100 % rückwärtskompatibel, d.h. es ist mit der bekannten Vier- und Achtkanal- Ausführung bezüglich Einbau und Anschlüssen identisch zur Vorgängerversion.

Einbauunempfindlicher Sensor Typ 6185
Der neue Sensor eignet sich mit einem Frontdurchmesser von nur 2 mm optimal für den Einsatz bei kleinsten Bauteilen. Dank seiner speziellen Konstruktion verhindert er, dass Seitenkräfte die Messwerte verfälschen. Er bietet so höhere Präzision beim Spritzgießprozess bei vereinfachter Montage.

Auf der Fakuma 2017 zeigen Ihnen unsere Experten wie Sie Ihre Qualitätssicherung und Ihre Produktionsprozesse deutlich optimieren – heute und in der Zukunft!

Besuchen Sie uns auch zu unserer täglichen Happy Hour ab 16:00Uhr in in Halle A3, Stand A3-3104.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Kistler Team

25. Fakuma 2017
17.10.2017 - 21.10.2017
Save the date
Friedrichshafen, Germany