Technologiegetriebene Lösungen brauchen innovative Köpfe

Winterthur, 1. Februar 2017 – Die Kistler Gruppe wächst kontinuierlich: Mit einer Wachstumsrate von 9 Prozent stieg der Umsatz im letzten Jahr auf rund 358 Millionen Schweizer Franken beziehungsweise währungsbereinigt um 7,2 Prozent. Dank stetiger Investitionen in Forschung und Entwicklung wird auch das zukünftige Wachstum gesichert.

Starkes Wachstum weltweit

Die Kistler Gruppe verzeichnet 2016 einen Auftragseingang von 365 Millionen Schweizer Franken und ist damit gegenüber der Vorjahresperiode um 11,6 Prozent gewachsen. Auch in diesem Jahr rechnet CEO Rolf Sonderegger weltweit mit einem starken Wachstum und der Erreichung von 400 Millionen Schweizer Franken Umsatz:

Ich bin überzeugt, dass der Markt in den USA das grösste Potenzial aufweist und im asiatischen Raum der chinesische Markt über eine enorme Leistungsfähigkeit verfügt“.

Mit der Integration der Schatz-Gruppe und dem neuen Geschäftsfeld Schraubtechnik hat sich Kistler ein neues Geschäftsfeld erschlossen. Wie wichtig feste Schraubverbindungen sind, lässt sich optimal an sicherheitsrelevanten Verbindungen veranschaulichen, wie zum Beispiel an einem Sicherheitsgurt. Eine fehlerhafte Auslegung der Schraubverbindung kann zu fatalen Folgen führen. Die Schatz-Gruppe überprüft in diesem Geschäftsfeld die Parameter Anzugsdrehmoment, Anzugswinkel, Vorspannkraft sowie Reibwerte für sichere Schraubverbindungen.

In Zukunft werden strengere Klimaverordnungen einen starken Einfluss auf unsere Kunden ausüben und somit auch auf unser Angebot (siehe Teil „Vermessung der Weltmeere“). Dies zeigt, wie wichtig Innovationen und eine kontinuierliche Investition in den Bereich R&D sind, in welchen im letzten Jahr 10 Prozent des Umsatzes flossen.

Innovative Köpfe gesucht

Das Schweizer Unternehmen mit Sitz in Winterthur unternimmt grosse Anstrengungen, der Wachstumsdynamik in allen relevanten Märkten mit einer proaktiven Fachkräfterekrutierung gerecht zu werden. Die Kistler Gruppe investiert heute für morgen: Im Moment sind weltweit 133 Vakanzen zu verzeichnen, davon allein 25 am Hauptsitz in Winterthur. Die Anzahl unbesetzter Stellen hat die Firma bereits im letzten Jahr dazu veranlasst, in ausgewählten Fachzeitschriften und Onlinekanälen mittels gezielter Werbung die Aufmerksamkeit der dringend benötigten Experten, Absolventen und Studierenden auf sich zu lenken. Wichtig sind aber nicht nur die Gewinnung von neuen Mitarbeitenden, sondern auch die Verankerung von innovationsfördernden Strukturen und die Schaffung eines positiven Arbeitsumfeldes. Mit der Einführung und Umsetzung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements möchte sich der Standort Winterthur für das Label „Friendly Work Space“ der Gesundheitsförderung Schweiz zertifizieren.

Aktuelle Herausforderungen erfordern technologiegetriebene Lösungen

„Kistler wird auch in diesem Jahr einen aktiven Beitrag zur Entwicklung von Lösungen leisten, die uns in den grossen Herausforderungen unserer Zeit weiterbringen“, ist sich CEO Rolf Sonderegger sicher. Die Klimaforschung ist dabei nur ein Thema von vielen.

Vermessung der Weltmeere

Das Ökosystem Ozean spielt eine wichtige Rolle im Klimahaushalt Erde. Im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts „Argo“ zeichnen automatisierte Tauchbojen weltweit in rund 2 000 Metern Tiefe ein aktuelles Bild der wichtigsten Ozeaneigenschaften wie Temperatur und Salzgehalt auf. Die Roboter führen diverse Hightech-Sensoren mit an Bord – unter anderem Kistler Drucksensoren zur Bestimmung der Tauchtiefe. Diese zeichnen sich durch eine hohe Messgenauigkeit, besonders gute Langzeitstabilität und hohe Korrosionsbeständigkeit gegenüber Meerwasser aus. Mit ihrer herausragenden Qualität und Belastbarkeit tragen die Drucksensoren von Kistler zu einer fundierten Datengrundlage für die Klimaforschung und damit einem besseren Verständnis der globalen Erwärmung bei. In diesem Jahr wollen die Forscher mit dem Anschlussprojekt „Deep Argo“ in noch grössere Tiefen bis 7 000 Meter vorstossen und dem Ozean weitere wertvolle Daten entlocken. Kistler Drucksensoren halten dem enormen Druck unter Wasser stand und werden auch hierbei wieder zum Einsatz kommen.

Lesen Sie weitere Erfolgsgeschichten, die Kistler weltweit verzeichnen darf.

Medienkontakt
Alexandra Sasidharan-Scherrer
Corporate Communications
Tel.: +41 52 224 15 95
E-Mail: alexandra.sasidharan-scherrer@kistler.com

Mediakit

Kistler Portrait mit Logo für einen schnellen Überblick: Kistler Mediakit.zip

12.10.2017
Auf der SPS IPC Drives 2017 stellt Kistler den weltweit ersten digitalen Ladungsverstärker vor.
09.10.2017
Das Messwerterfassungsgerät Kistler Typ 5074A ist ein Durchbruch in der Ladungsverstärker-Technologie für die...
06.10.2017
Ob Hybridantrieb oder Elektrofahrzeug: Wer etwas verändern will, muss messen und verstehen.
27.09.2017
Unsere Experten präsentieren Ihnen Messtechnologien von Kistler für anspruchsvolle Raumfahrtanwendungen.
05.09.2017
Kistler zeigt auf der Fachmesse Fakuma 2017 in Friedrichshafen vom 17. bis 21. Oktober die neuen Funktionen...
31.08.2017
Die Kistler Gruppe präsentiert die gesamte Bandbreite ihrer Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung
25.08.2017
Kistler übernimmt per heute die Vester Elektronik GmbH (DE), die sich erfolgreich auf die Schwerpunkte...
11.08.2017
Mit Hilfe von Kistler Radkraftsystemen erhält der Automobilhersteller nun reale Daten zur exakten...
11.07.2017
Kistler übernimmt die IOS GmbH (DE), Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES).
06.07.2017
Per 5. Juli gehört die in Tettnang ansässige eso GmbH (DE) zur Kistler Gruppe.
20.06.2017
Einbindung in übergeordnete MES-Systeme für perfekt synchronisierte Produktionsdaten.
02.05.2017
Kistler präsentiert neue Messausrüstung für anspruchsvolle Fahrzeugtest-Anwendungen
25.04.2017
Zur Moulding Expo 2017 zeigen wir, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in...
12.04.2017
Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control zeigt die Kistler Gruppe mobile Prüfsysteme der Marke...
12.04.2017
Neuer Labor-Ladungsverstärker LabAmp 5167A für die Zerspankraftmessung
11.04.2017
Messausrüstung für anspruchsvolle T&M Anwendungen
01.02.2017
Die Kistler Gruppe wächst stetig und investiert weltweit in hochkarätige Fachkräfte.
17.01.2017
Olympiasieger Anthony Ervin und Kistler schreiben gemeinsam eine Erfolgsgeschichte.
02.12.2016
Mit dem vermutlich grössten Stelleninserat der Schweiz sucht Kistler nach über 40 Spezialisten.
27.10.2016
An der diesjährigen SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November in Nürnberg präsentiert Kistler erstmals...
21.10.2016
Kistler steigert die Effizienz und Zuverlässigkeit von maritimen und stationären Großmotoren durch die...
10.10.2016
Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule.
30.09.2016
Die Kistler Gruppe verzeichnet per Ende August 2016 einen Auftragseingang von 233.3 Millionen Schweizer...
07.09.2016
An der diesjährigen K-Messe vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf präsentiert Kistler aktuelle...
30.08.2016
An der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler die neuen Fügemodule NCFE und...
12.07.2016
Der Kistler Sensor Typ Correvit® SFII misst den neuen Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h.
12.05.2016
Schraubtechnologie ergänzt das industrielle Anwendungsportfolio.
27.04.2016
Nach langer Phase der Planung, Vorbereitung und Umsetzung bezieht die Kistler Instrumente GmbH ihren neuen...
12.02.2016
Kistler Lorch GmbH für herausragende Arbeitgeberqualitäten geehrt
02.02.2016
Kistler wächst auch 2015 und der Ausbau in Deutschland verläuft nach Plan.
28.01.2016
Präzise Radkraftmessungen mit minimalem Konfigurationsaufwand
26.11.2015
Mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Verbrennungsanalyse
02.11.2015
Neuer piezoresistiver Sensor mit Temperaturfühler und integrierter Signalaufbereitung.
27.10.2015
Maximale Flexibilität bei Produktprüfung und -entwicklung mit Kistler
16.10.2015
Kistlers NCFR Fügemodul überzeugt in der Kategorie Handhabung und Montage
05.10.2015
Der Massstab für 100 % Kontrolle bei linearen Fügeprozessen mit rotierendem Anteil
18.09.2015
Kistler Gruppe: nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
15.09.2015
Schnelle Analyse von Leistung und Kraft mit Kistler MARS 2.1.
03.09.2015
Major-Update für Kistlers mobiles Motorenindiziersystem.
01.09.2015
Neue Massstäbe in der automatisierten Prozessüberwachung beim Spritzgiessen.
25.08.2015
Kistler präsentiert an der Motek 2015 drei aktuelle Produktneuheiten
29.06.2015
Kistler Automotive GmbH als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.
26.06.2015
Kistler mit ASCO-Award Gold für die beste Unternehmenstransformation der Schweiz ausgezeichnet.
26.06.2015
Die Software für Kistler Kraftmessplatten bietet zahlreiche Neuerungen für die Leistungsdiagnostik in Sport...