«NCFE-Fügemodul» von Kistler

Winterthur, 10. Oktober 2016 – Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule. Das neue Modul ist spezifisch auf einfache Fügeprozesse ausgelegt – und bietet nun auch Anlagenbauern und Betreibern von Kraftpaketen eine wirtschaftliche Alternative zu konventionellen pneumatischen oder hydraulischen Systemen.

Mit dem NCFE lanciert Kistler ein neues Fügemodul, das insbesondere für Anlagenbauer, die heute eigene Fügeeinheiten bauen, und Betreiber von konventionellen Kraftpaketen entwickelt wurde. Damit werden all jenen Kunden, für die sich der Einsatz elektromechanischer Fügesysteme von Kistler bis anhin nicht rentiert hat, komplett neue Möglichkeiten eröffnet. Das neue Fügemodul ist gezielt auf einfache Fügeprozesse ausgelegt, die sich in Bezug auf Zykluszeiten, Design und Messbereich durch geringe Anforderungen auszeichnen. Im Vergleich zu hydraulischen oder pneumatischen Einheiten überzeugt das Modul NCFE (E für Economy) mit geringem Energieverbrauch, einfachem Handling sowie schneller Inbetriebnahme. Das neue Fügemodul NCFE ist für Anwendungen im Messbereich von 10 – 80 kN ausgelegt.

Neue Ära für Anlagenbauer und Kraftpakete-Betreiber

Auf dem Gebiet elektromechanischer Fügesysteme besitzt Kistler ein grosses Know-how, das seinen weltweit tätigen Kunden tagtäglich zugutekommt. Bei der Abklärung, in welchen weiteren Märkten die energiesparenden und flexibel einsetzbaren Fügeeinheiten des schweizerischen Sensorherstellers zum Einsatz kommen könnten, hat man bei Kistler zwei besonders wichtige Zielgruppen – nämlich Betreiber von konventionellen, pneumatisch betriebenen Kraftpaketen sowie Anlagebauer – identifiziert.

Wie Alexander Müller, Produktmanager im Bereich NC-Fügesysteme, erklärt, sind deren ganz spezifischen Anforderungen jedoch durch das bisherige Fügesystem-Portfolio von Kistler nicht vollständig abgedeckt. Deshalb entschied sich das Produktmanagement, für diese Zielgruppe ein neues Fügemodul zu entwickeln.

Laut Alexander Müller eröffnet das neue Modul all jenen Anlagenbauern, die bislang eigene Fügesysteme entwickelt hatten, ganz neue Perspektiven. Denn diese erhalten mit dem NCFE-Modul eine wirtschaftliche Alternative zur Eigenentwicklung. Da sämtliche Systeme vorgetestet sind, ist eine schnelle Inbetriebnahme gewährleistet. Dank der integrierten Sensortechnologie bietet das Modul sowohl Anlagenbauern wie auch Betreibern von Kraftpaketen zudem eine komplette und lückenlose Überwachung und Regelung des gesamten Fügevorgangs. Damit wird neben der In-stallation auch das Handling deutlich vereinfacht. Das gibt Anlagenbauern die Möglichkeit gegenüber ihren Kunden mit überzeugenden Argumenten wie Energieeinsparungen, kurzen Lieferzeiten und Flexibilität zu punkten.

Umfassende Kontrolle dank Überwachungssystem maXYmos NC

Überwacht wird der Fügeprozess durch das Überwachungssystem maXYmos NC: Dieses bewertet und dokumentiert XY-Verläufe von Füge- und Einpressvorgängen in Verbindung mit den NC-Fügemodulen und dem dazugehörigem Servoverstärker IndraDrive. Anhand der Form von Messkurven kann die Qualität eines einzelnen Fertigungsschrittes, einer Baugruppe oder des gesamten Produktes überwacht und über SERCOS III in Echtzeit gesteuert werden. Damit lassen sich optimale Zykluszeiten bei höchster Wiederholgenauigkeit realisieren. Als Konsequenz daraus werden Stillstandszeiten minimiert, die Maschinenverfügbarkeit gesteigert und die Produktivität des gesamten Fertigungsprozesses erhöht.

Mit der integrierten Ablaufsteuerung (Sequenzer Mode) lassen sich Prozesse abbilden, ohne dabei auf eine aufwändige, externe SPS Programmierung angewiesen zu sein. Die Programme lassen sich über die intuitive Bedienoberfläche des Touch Displays schnell und einfach einrichten. Insgesamt können bis zu 128 Programme gespeichert werden, wobei für jedes der Programme die Möglichkeit besteht, einen unabhängigen Ablauf mit bis zu 255 Elementen zu definieren. Die Auswertung der Prozesse erfolgt anhand von Kurvenverläufen zweier in Relation zueinander stehender Messgrössen, die mit gut (IO) oder schlecht (NIO) bewertet werden. Dazu stehen je Programm zehn Bewertungselemente (Evaluation Objects) zur Verfügung. Prozessabweichungen werden dadurch erkannt und komplexe Verfahrensabläufe geregelt und gesteuert.

Für jede Applikation das passende Fügesystem

Alexander Müller fasst den Nutzen für die neuen Anwender in Kürze zusammen:

„Im Vergleich zu pneumatischen oder hydraulischen Verfahren verfügt das NCFE-Modul wie alle Fügesysteme von Kistler über einen deutlich höheren Wirkungsgrad. Einsparpotenziale des elektrischen Verfahrens liegen bei bis zu 77 % im Vergleich zum hydraulischen und gegenüber dem pneumatischen Verfahren bei 90 %. Aufgrund des niedrigen Wartungsaufwands der Systeme werden die so reduzierten Produktionskosten zusätzlich gesenkt. Ebenso verringert die dank dem Modul erreichte 100 %-Qualitätskontrolle die Ausschussproduktion.“

Der für Fügesysteme zuständige Produktmanager ist besonders stolz darauf, dass Kistler mit dieser wirtschaftlichen Neuentwicklung die hochentwickelte NC-Fügetechnologie nun auch auf einem erweiterten Markt anbieten kann:

„Mit der neuen Bandbreite – von den kompakten Highend-Fügemodulen (NCFH) bis hin zu den einfachen Fügeeinheiten (NCFE) – bietet Kistler für jede Anforderung das passende System. Und dank der flexiblen Schnittstellen, die im maXYmos NC standardmässig inkludiert sind, ist eine nahtlose Integration in die übergeordnete Produktionsumgebung möglich. Damit haben wir als weltweit tätiger Fügesystemanbieter ein wichtiges Etappenziel erreicht: Mit dem NCFE-Modul unterstützen wir unsere Kunden jetzt noch gezielter in ihrem Bestreben, Kosten und Zeit zu reduzieren und gleichzeitig ihre Wettbewerbsfähigkeit im Markt nachhaltig zu stärken!“

Download Pressemitteilung (PDF)

Medien Kontakt
Simone Koch
Divisional Marketing Manager IPC
Phone +41 52 2241 802
Email: simone.koch@kistler.com

Leser Kontakt
Alexander Müller
Product Manager, NC Joining Systems
Phone +49 7172 184 176
Email: alexander.mueller@kistler.com

Mediakit

Kistler Portrait mit Logo für einen schnellen Überblick: Kistler Mediakit.zip

12.10.2017
Auf der SPS IPC Drives 2017 stellt Kistler den weltweit ersten digitalen Ladungsverstärker vor.
09.10.2017
Das Messwerterfassungsgerät Kistler Typ 5074A ist ein Durchbruch in der Ladungsverstärker-Technologie für die...
06.10.2017
Ob Hybridantrieb oder Elektrofahrzeug: Wer etwas verändern will, muss messen und verstehen.
27.09.2017
Unsere Experten präsentieren Ihnen Messtechnologien von Kistler für anspruchsvolle Raumfahrtanwendungen.
05.09.2017
Kistler zeigt auf der Fachmesse Fakuma 2017 in Friedrichshafen vom 17. bis 21. Oktober die neuen Funktionen...
31.08.2017
Die Kistler Gruppe präsentiert die gesamte Bandbreite ihrer Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung
25.08.2017
Kistler übernimmt per heute die Vester Elektronik GmbH (DE), die sich erfolgreich auf die Schwerpunkte...
11.08.2017
Mit Hilfe von Kistler Radkraftsystemen erhält der Automobilhersteller nun reale Daten zur exakten...
11.07.2017
Kistler übernimmt die IOS GmbH (DE), Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES).
06.07.2017
Per 5. Juli gehört die in Tettnang ansässige eso GmbH (DE) zur Kistler Gruppe.
20.06.2017
Einbindung in übergeordnete MES-Systeme für perfekt synchronisierte Produktionsdaten.
02.05.2017
Kistler präsentiert neue Messausrüstung für anspruchsvolle Fahrzeugtest-Anwendungen
25.04.2017
Zur Moulding Expo 2017 zeigen wir, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in...
12.04.2017
Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control zeigt die Kistler Gruppe mobile Prüfsysteme der Marke...
12.04.2017
Neuer Labor-Ladungsverstärker LabAmp 5167A für die Zerspankraftmessung
11.04.2017
Messausrüstung für anspruchsvolle T&M Anwendungen
01.02.2017
Die Kistler Gruppe wächst stetig und investiert weltweit in hochkarätige Fachkräfte.
17.01.2017
Olympiasieger Anthony Ervin und Kistler schreiben gemeinsam eine Erfolgsgeschichte.
02.12.2016
Mit dem vermutlich grössten Stelleninserat der Schweiz sucht Kistler nach über 40 Spezialisten.
27.10.2016
An der diesjährigen SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November in Nürnberg präsentiert Kistler erstmals...
21.10.2016
Kistler steigert die Effizienz und Zuverlässigkeit von maritimen und stationären Großmotoren durch die...
10.10.2016
Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule.
30.09.2016
Die Kistler Gruppe verzeichnet per Ende August 2016 einen Auftragseingang von 233.3 Millionen Schweizer...
07.09.2016
An der diesjährigen K-Messe vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf präsentiert Kistler aktuelle...
30.08.2016
An der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler die neuen Fügemodule NCFE und...
12.07.2016
Der Kistler Sensor Typ Correvit® SFII misst den neuen Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h.
12.05.2016
Schraubtechnologie ergänzt das industrielle Anwendungsportfolio.
27.04.2016
Nach langer Phase der Planung, Vorbereitung und Umsetzung bezieht die Kistler Instrumente GmbH ihren neuen...
12.02.2016
Kistler Lorch GmbH für herausragende Arbeitgeberqualitäten geehrt
02.02.2016
Kistler wächst auch 2015 und der Ausbau in Deutschland verläuft nach Plan.
28.01.2016
Präzise Radkraftmessungen mit minimalem Konfigurationsaufwand
26.11.2015
Mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Verbrennungsanalyse
02.11.2015
Neuer piezoresistiver Sensor mit Temperaturfühler und integrierter Signalaufbereitung.
27.10.2015
Maximale Flexibilität bei Produktprüfung und -entwicklung mit Kistler
16.10.2015
Kistlers NCFR Fügemodul überzeugt in der Kategorie Handhabung und Montage
05.10.2015
Der Massstab für 100 % Kontrolle bei linearen Fügeprozessen mit rotierendem Anteil
18.09.2015
Kistler Gruppe: nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
15.09.2015
Schnelle Analyse von Leistung und Kraft mit Kistler MARS 2.1.
03.09.2015
Major-Update für Kistlers mobiles Motorenindiziersystem.
01.09.2015
Neue Massstäbe in der automatisierten Prozessüberwachung beim Spritzgiessen.
25.08.2015
Kistler präsentiert an der Motek 2015 drei aktuelle Produktneuheiten
29.06.2015
Kistler Automotive GmbH als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.
26.06.2015
Kistler mit ASCO-Award Gold für die beste Unternehmenstransformation der Schweiz ausgezeichnet.
26.06.2015
Die Software für Kistler Kraftmessplatten bietet zahlreiche Neuerungen für die Leistungsdiagnostik in Sport...