Kistler zeigt praktische Sensorintegration für Spritzgießwerkzeuge

Winterthur, 25. April 2017 – Zur zweiten Ausgabe der internationalen Fachmesse Moulding Expo in Stuttgart (30. Mai bis 2. Juni 2017) zeigt die Kistler Gruppe, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in Spritzgießwerkzeuge einzubauen. Neben einem realitätsnahen Beispiel zum Ausprobieren am Messestand stehen zwei weiterentwickelte Produktgruppen im Fokus: einbauunempfindliche Sensoren sowie Mehrkanalstecker.

Die für die Optimierung des Spritzgießens erforderliche Integration von Sensorik in Werkzeuge und Formen wird zunehmend von Spritzgiessverarbeitern gefordert, um auf den digitalen Wandel vorbereitet zu sein und die Produkt- und Prozessqualität auf eine neue Stufe zu heben. Kistler hat dies frühzeitig erkannt und zeigt auf der Moulding Expo seine Lösungen und Tools speziell für Werkzeug- und Formenbauer, um die Voraussetzung für eine integrierte Qualitätsprüfung im Spritzgiessprozess zu schaffen.

Aktiv dabei sein: Sensorinstallation in sechs Schritten

Am Kistler Stand E61 in Halle 5 können Kunden und Besucher selbst ausprobieren, und erfahren wie einfach sich Kistler-Sensoren in Spritzgießwerkzeuge integrieren lassen. In sechs Schritten wird gezeigt, wie Sensoren positioniert, installiert, verkabelt und auf Funktionsfähigkeit geprüft werden. Kistler arbeitet fortlaufend daran, die Integration von Messtechnik für Werkzeug- und Formenbauer so einfach wie möglich zu gestalten. Zur Unterstützung bei der Sensorinstallation bietet das Schweizer Unternehmen nicht nur spezielle Tools und umfangreiches Zubehör an, sondern auch weltweiten Service und Trainingseinheiten für Montage, Inbetriebnahme und Wartung.

Weiterentwickelte Mehrkanalstecker

Mit den neuen Mehrkanalsteckern Typ 1722 von Kistler lassen sich bis zu acht Sensoren über single-wire einfach per Steckverbindung anschließen – und das ohne Verschraubung bei gesteigerter Robustheit: Die neuen komplett überarbeiteten Anschlusselemente stellen eine einfache und fehlertolerante Sensorinstallation sicher. Außerdem sind sie bezüglich Anschlüssen und Bauraum abwärtskompatibel zur Vorgängerversion und können sowohl in der Vierkanal- als auch Achtkanalausführung unkompliziert ausgetauscht werden. Auch kombinierte Druck-Temperatur-Messungen sind (mittels zusätzlichem Thermoelementverstärker) möglich.

Vereinfachte Montage durch einbauunempfindlichen Sensor

Einer der entscheidenden Faktoren beim Spritzgießprozess ist der Werkzeuginnendruck. Die piezoelektrischen Sensoren von Kistler ermöglichen dessen hochlineare, temperaturunabhängige und langlebige Messung und tragen so entscheidend zur Qualitätssicherung bei. Je nach Einbausituation, Formteilgeometrie und Kunststoffmaterial bietet Kistler zahlreiche Varianten zur Sensorinstallation, um direkt in der Kavität, indirekt, berührungslos oder in Kombination die Kontakttemperatur zu messen.

Auf der Moulding Expo 2017 präsentiert Kistler einen neuen, einbauunempfindlichen Sensor Typ 6185: Er wurde konsequent auf die beschränkten Einbauverhältnisse angepasst (Frontdurchmesser nur 2 mm) und so konstruiert, dass Seitenkräfte, etwa durch schwierige Einbauverhältnisse, das Messergebnis nicht verfälschen – für höchste Präzision bei vereinfachter Sensorinstallation. Auch hier kann die Signalübertragung mit einer ladungsführenden Distanzhülse statt per Kabel realisiert werden.

Piezoelektrische Sensorik von Kistler als Basis für Process Monitoring

Um die Zukunftsfähigkeit ihrer Maschinen zu sichern, setzen Hersteller immer häufiger auf eine integrierte Qualitätssicherung im Spritzgießprozess. Mit seinem Monitoring-System ComoNeo bietet Kistler eine Lösung, die den Werkzeuginnendruck zuverlässig überwacht und damit Prognosen der Formteilqualität ermöglicht. Die Voraussetzung für die angestrebte Null-Fehler-Produktion ist jedoch die sachgemäße Sensorinstallation für Spritzgießwerkzeuge. Welche vielfältigen Möglichkeiten sich hier bieten und was bei der Montage zu beachten ist, zeigt die Kistler Gruppe vom 30. Mai bis 2. Juni in Stuttgart. Interessenten sind herzlich eingeladen, zum Messestand E61 in Halle 5 zu kommen.

Medienkontakt:
Simone Koch
Divisional Marketing Manager IPC
Telefon: +41 52 224 18 02
E-Mail: simone.koch@kistler.com

Mediakit

Kistler Portrait mit Logo für einen schnellen Überblick: Kistler Mediakit.zip

12.10.2017
Auf der SPS IPC Drives 2017 stellt Kistler den weltweit ersten digitalen Ladungsverstärker vor.
09.10.2017
Das Messwerterfassungsgerät Kistler Typ 5074A ist ein Durchbruch in der Ladungsverstärker-Technologie für die...
06.10.2017
Ob Hybridantrieb oder Elektrofahrzeug: Wer etwas verändern will, muss messen und verstehen.
27.09.2017
Unsere Experten präsentieren Ihnen Messtechnologien von Kistler für anspruchsvolle Raumfahrtanwendungen.
05.09.2017
Kistler zeigt auf der Fachmesse Fakuma 2017 in Friedrichshafen vom 17. bis 21. Oktober die neuen Funktionen...
31.08.2017
Die Kistler Gruppe präsentiert die gesamte Bandbreite ihrer Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung
25.08.2017
Kistler übernimmt per heute die Vester Elektronik GmbH (DE), die sich erfolgreich auf die Schwerpunkte...
11.08.2017
Mit Hilfe von Kistler Radkraftsystemen erhält der Automobilhersteller nun reale Daten zur exakten...
11.07.2017
Kistler übernimmt die IOS GmbH (DE), Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES).
06.07.2017
Per 5. Juli gehört die in Tettnang ansässige eso GmbH (DE) zur Kistler Gruppe.
20.06.2017
Einbindung in übergeordnete MES-Systeme für perfekt synchronisierte Produktionsdaten.
02.05.2017
Kistler präsentiert neue Messausrüstung für anspruchsvolle Fahrzeugtest-Anwendungen
25.04.2017
Zur Moulding Expo 2017 zeigen wir, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in...
12.04.2017
Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control zeigt die Kistler Gruppe mobile Prüfsysteme der Marke...
12.04.2017
Neuer Labor-Ladungsverstärker LabAmp 5167A für die Zerspankraftmessung
11.04.2017
Messausrüstung für anspruchsvolle T&M Anwendungen
01.02.2017
Die Kistler Gruppe wächst stetig und investiert weltweit in hochkarätige Fachkräfte.
17.01.2017
Olympiasieger Anthony Ervin und Kistler schreiben gemeinsam eine Erfolgsgeschichte.
02.12.2016
Mit dem vermutlich grössten Stelleninserat der Schweiz sucht Kistler nach über 40 Spezialisten.
27.10.2016
An der diesjährigen SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November in Nürnberg präsentiert Kistler erstmals...
21.10.2016
Kistler steigert die Effizienz und Zuverlässigkeit von maritimen und stationären Großmotoren durch die...
10.10.2016
Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule.
30.09.2016
Die Kistler Gruppe verzeichnet per Ende August 2016 einen Auftragseingang von 233.3 Millionen Schweizer...
07.09.2016
An der diesjährigen K-Messe vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf präsentiert Kistler aktuelle...
30.08.2016
An der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler die neuen Fügemodule NCFE und...
12.07.2016
Der Kistler Sensor Typ Correvit® SFII misst den neuen Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h.
12.05.2016
Schraubtechnologie ergänzt das industrielle Anwendungsportfolio.
27.04.2016
Nach langer Phase der Planung, Vorbereitung und Umsetzung bezieht die Kistler Instrumente GmbH ihren neuen...
12.02.2016
Kistler Lorch GmbH für herausragende Arbeitgeberqualitäten geehrt
02.02.2016
Kistler wächst auch 2015 und der Ausbau in Deutschland verläuft nach Plan.
28.01.2016
Präzise Radkraftmessungen mit minimalem Konfigurationsaufwand
26.11.2015
Mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Verbrennungsanalyse
02.11.2015
Neuer piezoresistiver Sensor mit Temperaturfühler und integrierter Signalaufbereitung.
27.10.2015
Maximale Flexibilität bei Produktprüfung und -entwicklung mit Kistler
16.10.2015
Kistlers NCFR Fügemodul überzeugt in der Kategorie Handhabung und Montage
05.10.2015
Der Massstab für 100 % Kontrolle bei linearen Fügeprozessen mit rotierendem Anteil
18.09.2015
Kistler Gruppe: nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
15.09.2015
Schnelle Analyse von Leistung und Kraft mit Kistler MARS 2.1.
03.09.2015
Major-Update für Kistlers mobiles Motorenindiziersystem.
01.09.2015
Neue Massstäbe in der automatisierten Prozessüberwachung beim Spritzgiessen.
25.08.2015
Kistler präsentiert an der Motek 2015 drei aktuelle Produktneuheiten
29.06.2015
Kistler Automotive GmbH als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.
26.06.2015
Kistler mit ASCO-Award Gold für die beste Unternehmenstransformation der Schweiz ausgezeichnet.
26.06.2015
Die Software für Kistler Kraftmessplatten bietet zahlreiche Neuerungen für die Leistungsdiagnostik in Sport...