Kistler mit Produktneuheiten auf der Space Tech Expo Europe

Winterthur, 27. September 2017 – Die Space Tech Expo Europe, die vom 24. bis 26. Oktober in Bremen stattfindet, ist der zentrale Treffpunkt für Vertreter aus der Raumfahrtbranche in Europa. Auch für Kistler gehört die internationale Fachmesse fest in den Messekalender: In Halle 5, Stand A51 präsentieren die Messtechnikexperten den Besuchern Messtechnologien für anspruchsvolle Raumfahrtanwendungen.

Sensoren spielen in der Testphase von Raumfahrtprogrammen, beispielsweise bei Tests von Raumfahrt-Nutzlasten und Antrieben, eine äußerst wichtige Rolle: Sie geben wertvolle Einblicke in komplexe Prozesse und helfen mit ihren Messdaten dabei, die Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit der Raumfahrtsysteme und -subsysteme maßgeblich zu verbessern. Dabei stellen extreme Bedingungen wie große Temperaturbereiche, Druckschwankungen und hohe Vibrationslevel enorme Anforderungen an die Produkte. Gleichzeitig muss die Messtechnik häufig leicht, robust und langlebig sein. Kistler bietet für nahezu jede Anwendung die passenden Kraft-, Vibrations- und Drucksensoren an.

Auf der Space Tech Expo Europe zeigen wir Fachbesuchern und Interessierten als Highlight ausgewählte Raumfahrtanwendungen, in denen unsere Produkte installiert sind. Auf unserem Messestand werden unter anderem ein Raketentriebwerk-Prüfstand mit eingebauten Druck-, Kraft- und Beschleunigungssensoren sowie der neue piezoelektrische 6-Komponenten-Kraft-/Momentsensor Typ 9306A zu sehen sein“

Manuel Blattner, Leiter strategisches Geschäftsfeld Test & Measurement

 

Direkte und präzise Messung – in jede Richtung

Um zu verhindern, dass ganze Satelliten und deren Subsysteme bei Vibrationstests überlastet und damit schwer beschädigt werden, wird das sogenannte Force Limited Vibration Testing angewendet. Dabei werden an der Schnittstelle zwischen Shaker und Raumfahrt-Nutzlast 3-Komponenten-Kraftsensoren eingesetzt, die die eingeleitete Kraft überwachen. Kistler zeigt auf der Messe als passende Applikationslösung vorgespannte, piezoelektrische 3-Komponenten-Kraftsensoren, die mit der Signalverarbeitungseinheit und dem Datenerfassungssystem verbunden sind. Diese Sensoren sind unter Vorspannung zwischen zwei Montageflanschen eingebaut und können Druck- und Zugkräfte in jeder Richtung messen – direkt und präzise. Die hohe Steifigkeit und Eigenfrequenz der Sensoren sorgt für genaue Ergebnisse und ein geringes Übersprechen.

Gemessen und aufbereitet werden die Signale mit dem LabAmp 5167A, dem ersten quasi-statisch messenden Mehrkanal-Ladungsverstärker von Kistler mit integrierter Datenerfassung. Der Vorteil: Die Kombination aus leistungsstarkem Ladungsverstärker und Datenerfassungsgerät macht ein breites Anwendungsspektrum möglich. Die integrierte Datenerfassung vereinfacht die Messkette und sorgt für zusätzliche Flexibilität.

Optimale Ergebnisse – auch unter höchsten Belastungen

Raketen sind besonders beim Start sehr hohen Belastungen ausgesetzt. Um Fehlfunktionen im Einsatz zu verhindern, werden Raketenkomponenten – und vor allem auch Raketentriebwerke – in der Testphase umfassend getestet und untersucht. Kistler präsentiert auf der Space Tech Expo Europe den Hochtemperatur-Drucksensor Typ 6021A: Der ungekühlte Drucksensor eignet sich für Anwendungstemperaturen bis zu 700°C und wird primär eingesetzt, um höchste Druckauflösungen in rauen Umgebungsbedingungen zu ermöglichen. Dazu ist der Sensor masseisoliert und mit einem differentiellen Ladungsausgang ausgestattet, was Rauschen und elektromagnetische Störungen signifikant reduziert und somit genaue Messungen möglich macht.

Ergänzend dazu können sich Fachbesucher vom differentiellen Ladungsverstärker Kistler Typ 5181A überzeugen, der ebenfalls für hohe Temperaturbereiche geeignet ist.

Kleine Momente und Kräfte zuverlässig messen

Darüber hinaus präsentiert Kistler auf der Space Tech Expo Europe den ersten piezoelektrischen 6-Komponenten-Kraft-/Momentsensor Typ 9306A. Dieser ist in der Lage drei Kräfte und drei Momente präzise, direkt und ohne Berechnung zu messen und ist besonders für Messungen im Windkanal geeignet. Zudem hat der Nutzer die Möglichkeit, den Moment- und Kraftbereich unabhängig für jede Achse einzustellen. Dank des piezoelektrischen Messprinzips und der hohen Leistung des Sensors können sehr kleine Momente und Kräfte bei hoher statischer Vorlast zuverlässig gemessen werden. 

Mehr Informationen zum Messeauftritt von Kistler auf der Space Tech Expo Europe

Medienkontakt
Manuel Blattner
Leiter strategisches Geschäftsfeld
Test & Measurement
Tel.: +41 52 2241 273
E-Mail: manuel.blattner@kistler.com

Mediakit

Kistler Portrait mit Logo für einen schnellen Überblick: Kistler Mediakit.zip

09.10.2017
Das Messwerterfassungsgerät Kistler Typ 5074A ist ein Durchbruch in der Ladungsverstärker-Technologie für die...
06.10.2017
Ob Hybridantrieb oder Elektrofahrzeug: Wer etwas verändern will, muss messen und verstehen.
27.09.2017
Unsere Experten präsentieren Ihnen Messtechnologien von Kistler für anspruchsvolle Raumfahrtanwendungen.
05.09.2017
Kistler zeigt auf der Fachmesse Fakuma 2017 in Friedrichshafen vom 17. bis 21. Oktober die neuen Funktionen...
31.08.2017
Die Kistler Gruppe präsentiert die gesamte Bandbreite ihrer Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung
25.08.2017
Kistler übernimmt per heute die Vester Elektronik GmbH (DE), die sich erfolgreich auf die Schwerpunkte...
11.08.2017
Mit Hilfe von Kistler Radkraftsystemen erhält der Automobilhersteller nun reale Daten zur exakten...
11.07.2017
Kistler übernimmt die IOS GmbH (DE), Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES).
06.07.2017
Per 5. Juli gehört die in Tettnang ansässige eso GmbH (DE) zur Kistler Gruppe.
20.06.2017
Einbindung in übergeordnete MES-Systeme für perfekt synchronisierte Produktionsdaten.
02.05.2017
Kistler präsentiert neue Messausrüstung für anspruchsvolle Fahrzeugtest-Anwendungen
25.04.2017
Zur Moulding Expo 2017 zeigen wir, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in...
12.04.2017
Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control zeigt die Kistler Gruppe mobile Prüfsysteme der Marke...
12.04.2017
Neuer Labor-Ladungsverstärker LabAmp 5167A für die Zerspankraftmessung
11.04.2017
Messausrüstung für anspruchsvolle T&M Anwendungen
01.02.2017
Die Kistler Gruppe wächst stetig und investiert weltweit in hochkarätige Fachkräfte.
17.01.2017
Olympiasieger Anthony Ervin und Kistler schreiben gemeinsam eine Erfolgsgeschichte.
02.12.2016
Mit dem vermutlich grössten Stelleninserat der Schweiz sucht Kistler nach über 40 Spezialisten.
27.10.2016
An der diesjährigen SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November in Nürnberg präsentiert Kistler erstmals...
21.10.2016
Kistler steigert die Effizienz und Zuverlässigkeit von maritimen und stationären Großmotoren durch die...
10.10.2016
Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule.
30.09.2016
Die Kistler Gruppe verzeichnet per Ende August 2016 einen Auftragseingang von 233.3 Millionen Schweizer...
07.09.2016
An der diesjährigen K-Messe vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf präsentiert Kistler aktuelle...
30.08.2016
An der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler die neuen Fügemodule NCFE und...
12.07.2016
Der Kistler Sensor Typ Correvit® SFII misst den neuen Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h.
12.05.2016
Schraubtechnologie ergänzt das industrielle Anwendungsportfolio.
27.04.2016
Nach langer Phase der Planung, Vorbereitung und Umsetzung bezieht die Kistler Instrumente GmbH ihren neuen...
12.02.2016
Kistler Lorch GmbH für herausragende Arbeitgeberqualitäten geehrt
02.02.2016
Kistler wächst auch 2015 und der Ausbau in Deutschland verläuft nach Plan.
28.01.2016
Präzise Radkraftmessungen mit minimalem Konfigurationsaufwand
26.11.2015
Mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Verbrennungsanalyse
02.11.2015
Neuer piezoresistiver Sensor mit Temperaturfühler und integrierter Signalaufbereitung.
27.10.2015
Maximale Flexibilität bei Produktprüfung und -entwicklung mit Kistler
16.10.2015
Kistlers NCFR Fügemodul überzeugt in der Kategorie Handhabung und Montage
05.10.2015
Der Massstab für 100 % Kontrolle bei linearen Fügeprozessen mit rotierendem Anteil
18.09.2015
Kistler Gruppe: nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
15.09.2015
Schnelle Analyse von Leistung und Kraft mit Kistler MARS 2.1.
03.09.2015
Major-Update für Kistlers mobiles Motorenindiziersystem.
01.09.2015
Neue Massstäbe in der automatisierten Prozessüberwachung beim Spritzgiessen.
25.08.2015
Kistler präsentiert an der Motek 2015 drei aktuelle Produktneuheiten
29.06.2015
Kistler Automotive GmbH als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.
26.06.2015
Kistler mit ASCO-Award Gold für die beste Unternehmenstransformation der Schweiz ausgezeichnet.
26.06.2015
Die Software für Kistler Kraftmessplatten bietet zahlreiche Neuerungen für die Leistungsdiagnostik in Sport...