Kistler Instrumente GmbH bezieht neuen Deutschland- Hauptsitz

Ostfildern, 27. April 2016 – In Sindelfingen werden die ehemaligen Standorte Ostfildern und Schönaich unter einem Dach vereint. Der neue Hauptsitz liegt in direkter Kundennähe und bietet Raum für zukünftige Expansionen.

Die Adresse des neuen Kistler Deutschland-Hauptsitzes lautet Umberto-Nobile-Straße, benannt nach dem italienischen Luftfahrtpionier. Die Hommage an den Pioniergeist wurzelt tief in der DNA von Kistler und zeigt sich neben den vielen Innovationen der Unternehmung auch beim neuen Standort, der nach fast 3 Jahren der Planungs- und Bauphase bezogen werden konnte.

Am Puls der Zeit

Kistler ist in den vergangenen Jahren weltweit stark gewachsen. Mit dem neuen Standort wird zum einen der nötige Raum geschaffen, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein und weitere Expansionen vorantreiben zu können. Zum anderen vermag Kistler durch den neuen,
zentralen Standort schneller und näher bei den Kunden zu sein und damit eine noch engere Betreuung zu garantieren. 

Dass der neue Standort in Böblingen / Sindelfingen realisiert werden konnte, freut Rolf Sonderegger, CEO der Kistler Gruppe: "Mit dem Standort Flugfeld haben wir uns für ein Areal mit Entwicklungspotenzial entschieden. Ausschlaggebend waren die Nähe im Dreieck unserer wichtigsten Automobilkunden sowie das innovative Umfeld im Flugfeld."

Alles unter einem Dach

In Sindelfingen geht es vor allem darum, die ehemaligen Standorte Ostfildern und Schönaich unter einem Dach zusammen zu führen und damit sämtliche Kompetenzen unter einem Dach zu vereinen. So finden sich Teile der Produktion, das Tech-Center sowie Entwicklung, Vertrieb, Human Ressources, Marketing und Finance an einem zentralen Ort. Der neue gemeinsame Standort erlaubt es somit Wege zu verkürzen, Arbeitsabläufe zu optimieren und Prozesse effizienter zu gestalten.

Das moderne Gebäude mit offenem Raumkonzept soll aber auch eine entrale Anlaufstelle für Kunden sein. So präsentiert sich Kistler im Eingangsbereich durch ein Atrium, das die drei Obergeschosse mit einem Luftraum miteinander verbindet. Neben dem Empfang sind erdgeschossig im EG des Foyers Ausstellungsflächen, Meeting-Räume und zwei Schulungsräume untergebracht, welche sich mittels mobiler Trennwände z.T. mit dem Foyer zu einem großen Raum zusammenschließen lassen. Die neuen Schulungsräume sind in offenem Zustand Teil der Empfangshalle und können je nach Anzahl an Schulungsteilnehmern individuell abgetrennt werden. In direktem Anschluss an Schulungsbereich und Empfangshalle findet sich die Fertigung, in der Produkte der Firma Kistler hergestellt, geprüft, kalibriert und ausgeliefert werden. Die Fertigung ist über eine breite Glasfront einsehbar und steht selbstverständlich für angemeldete Führungen offen.

Lean-Aspekt im Fokus

Mit der neuen Infrastruktur stärkt sich Kistler auch im Bereich Produktion. Im Fokus steht bereits seit 2014 der Übergang in die Lean-Fertigung also die Produktion, welche besonderen Wert auf Ressourcenschonung und einfache sowie schnelle Prozessabfolgen legt. Dabei werden im Hause Kistler Deutschland alle Prozesse in hohem Maße auf das Zusammenspiel zwischen Fertigung, Logistik, Kalibrierung und Service abgestimmt um einen möglichst effizienten Produktionsablauf garantieren zu können.

Effizientes Gebäude

Das Thema der Effizienz spielt indes auch beim Gebäude selbst eine Rolle. So erfolgt die Beheizung und Kühlung der Büro- und Produktionsflächen primär über Betonkernaktivierung. Die verschiedenen Teilbereiche werden je nach Anforderung mit Lüftungsanlagen be- und entlüftet bzw. klimatisiert. Die Lüftungsanlagen werden mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung ausgeführt. Außerdem gibt es sporadisch genutzte Einzelabsaugungen im Bereich Testhalle und Werkstatt, die direkt nach außen geführt werden. Die Kühlung erfolgt über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit einem COP >4. Die Beheizung des Gebäudes erfolgt über Abwärme der Kältemaschinen und Fernwärme. Der Strombedarf des Gebäudes wird über eine eigene Trafostation am Gebäude gedeckt. Im Gebäude gibt es eine Niederspannungshauptverteilung sowie je Etage einen Elektroverteilerraum. Außerdem erhält der Serverraum ein redundantes Glasfasernetz und Kühlsystem.

Kistler als attraktiver Arbeitgeber

Der neue Kistler Deutschland-Hauptsitz schafft Platz für die aktuell ca. 180 Mitarbeiter der Standorte Ostfildern und Schönaich und die Basis für eine große Zukunft. Denn in einer weiter wachsenden Branche gilt es auch zukünftig die Expansion voranzutreiben. Der neue Standort Sindelfingen ist bereits heute darauf ausgerichtet bis zu 300 Mitarbeiter beherbergen zu können. Ist diese Marke erreicht kann zusätzlich ein weiteres Stockwerk auf die heutige Fertigung aufgesetzt werden. Selbstverständlich ist die Kistler Gruppe dabei immer auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften und möchte als attraktiver Arbeitgeber seinen Teil für die Region Böblingen / Sindelfingen leisten und sich als wichtiger Teil der Gesellschaft etablieren. 

Download Pressemitteilung (PDF)

Medien Kontakt

Sabrina Schmid
Marketing
Phone +49 0711 3407-248
ab 6. Mai 2016 +49 7031 3090-248
E-Mail: Sabrina.schmid@kistler.com

Mediakit

Kistler Portrait mit Logo für einen schnellen Überblick: Kistler Mediakit.zip

12.10.2017
Auf der SPS IPC Drives 2017 stellt Kistler den weltweit ersten digitalen Ladungsverstärker vor.
09.10.2017
Das Messwerterfassungsgerät Kistler Typ 5074A ist ein Durchbruch in der Ladungsverstärker-Technologie für die...
06.10.2017
Ob Hybridantrieb oder Elektrofahrzeug: Wer etwas verändern will, muss messen und verstehen.
27.09.2017
Unsere Experten präsentieren Ihnen Messtechnologien von Kistler für anspruchsvolle Raumfahrtanwendungen.
05.09.2017
Kistler zeigt auf der Fachmesse Fakuma 2017 in Friedrichshafen vom 17. bis 21. Oktober die neuen Funktionen...
31.08.2017
Die Kistler Gruppe präsentiert die gesamte Bandbreite ihrer Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung
25.08.2017
Kistler übernimmt per heute die Vester Elektronik GmbH (DE), die sich erfolgreich auf die Schwerpunkte...
11.08.2017
Mit Hilfe von Kistler Radkraftsystemen erhält der Automobilhersteller nun reale Daten zur exakten...
11.07.2017
Kistler übernimmt die IOS GmbH (DE), Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES).
06.07.2017
Per 5. Juli gehört die in Tettnang ansässige eso GmbH (DE) zur Kistler Gruppe.
20.06.2017
Einbindung in übergeordnete MES-Systeme für perfekt synchronisierte Produktionsdaten.
02.05.2017
Kistler präsentiert neue Messausrüstung für anspruchsvolle Fahrzeugtest-Anwendungen
25.04.2017
Zur Moulding Expo 2017 zeigen wir, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in...
12.04.2017
Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control zeigt die Kistler Gruppe mobile Prüfsysteme der Marke...
12.04.2017
Neuer Labor-Ladungsverstärker LabAmp 5167A für die Zerspankraftmessung
11.04.2017
Messausrüstung für anspruchsvolle T&M Anwendungen
01.02.2017
Die Kistler Gruppe wächst stetig und investiert weltweit in hochkarätige Fachkräfte.
17.01.2017
Olympiasieger Anthony Ervin und Kistler schreiben gemeinsam eine Erfolgsgeschichte.
02.12.2016
Mit dem vermutlich grössten Stelleninserat der Schweiz sucht Kistler nach über 40 Spezialisten.
27.10.2016
An der diesjährigen SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November in Nürnberg präsentiert Kistler erstmals...
21.10.2016
Kistler steigert die Effizienz und Zuverlässigkeit von maritimen und stationären Großmotoren durch die...
10.10.2016
Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule.
30.09.2016
Die Kistler Gruppe verzeichnet per Ende August 2016 einen Auftragseingang von 233.3 Millionen Schweizer...
07.09.2016
An der diesjährigen K-Messe vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf präsentiert Kistler aktuelle...
30.08.2016
An der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler die neuen Fügemodule NCFE und...
12.07.2016
Der Kistler Sensor Typ Correvit® SFII misst den neuen Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h.
12.05.2016
Schraubtechnologie ergänzt das industrielle Anwendungsportfolio.
27.04.2016
Nach langer Phase der Planung, Vorbereitung und Umsetzung bezieht die Kistler Instrumente GmbH ihren neuen...
12.02.2016
Kistler Lorch GmbH für herausragende Arbeitgeberqualitäten geehrt
02.02.2016
Kistler wächst auch 2015 und der Ausbau in Deutschland verläuft nach Plan.
28.01.2016
Präzise Radkraftmessungen mit minimalem Konfigurationsaufwand
26.11.2015
Mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Verbrennungsanalyse
02.11.2015
Neuer piezoresistiver Sensor mit Temperaturfühler und integrierter Signalaufbereitung.
27.10.2015
Maximale Flexibilität bei Produktprüfung und -entwicklung mit Kistler
16.10.2015
Kistlers NCFR Fügemodul überzeugt in der Kategorie Handhabung und Montage
05.10.2015
Der Massstab für 100 % Kontrolle bei linearen Fügeprozessen mit rotierendem Anteil
18.09.2015
Kistler Gruppe: nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
15.09.2015
Schnelle Analyse von Leistung und Kraft mit Kistler MARS 2.1.
03.09.2015
Major-Update für Kistlers mobiles Motorenindiziersystem.
01.09.2015
Neue Massstäbe in der automatisierten Prozessüberwachung beim Spritzgiessen.
25.08.2015
Kistler präsentiert an der Motek 2015 drei aktuelle Produktneuheiten
29.06.2015
Kistler Automotive GmbH als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.
26.06.2015
Kistler mit ASCO-Award Gold für die beste Unternehmenstransformation der Schweiz ausgezeichnet.
26.06.2015
Die Software für Kistler Kraftmessplatten bietet zahlreiche Neuerungen für die Leistungsdiagnostik in Sport...