SCL Tigers in Hochform dank gezieltem Training

Die SCL Tigers, zurzeit eines der stärksten Eishockey-Teams in der Schweiz, gründen ihren Erfolg nicht nur auf das Kraft- und Ausdauertraining. Für sie ist es wichtig, nach einem anstrengenden Spiel die nötige Zeit zu haben, um sich vor dem nächsten Antritt ausreichend zu regenerieren. Das Quattro Jump Leistungsdiagnostiksystem von Kistler unterstützt sie dabei nachhaltig.

Wie Geschosse jagen die Spieler in atemberaubender Geschwindigkeit über das Eis, dem Puck hinterher. Abrupte Richtungswechsel, waghalsige Manöver, spektakuläre Checks, bei denen 100 Kilo schwere Athleten aufeinander oder gegen die Bande krachen. Auch gehören handfeste Auseinandersetzungen zum Spiel. Eishockey ist der wohl schnellste und energiegeladenste Mannschaftssport der Welt. Verletzungen sind hier an der Tagesordnung, trotz der mächtigen Schutzkleidung und der eng getakteten Spielerwechsel.

Glaubt man der Statistik, handelt es sich bei 80 Prozent der Verletzungen, die sich die Spieler während des Matches zuziehen, um akute Traumata wie zum Beispiel Prellungen; 20 Prozent der Verletzungen sind Schäden, die aus Überlastung resultieren. Bei einer solch kräftezehrenden Sportart ist es wichtig, dass sich der Spieler vor dem nächsten Auftritt angemessen regenerieren kann, auch wenn er sich nicht verletzt hat. Denn man weiß, dass sich bei spezifischer Muskelermüdung das Verletzungsrisiko deutlich erhöht. Also muss der Athlet gegebenenfalls einen Gang zurückschalten und der Muskulatur die Zeit geben, um sich wieder vollständig zu regenerieren.

Tigers in Bestform

Erst im Jahr 2015 wieder in die höchste Schweizer Spielklasse aufgestiegen, verblüffen die SCL Tigers aus Langnau in dieser Saison mit konstant guten Leistungen. Dafür Sorge, dass dieser Trend anhält, trägt auch der Athletiktrainer der SCL Tigers, Nik Hess. Er betreut das Team seit Sommer 2013 und ist unter anderem für das Wiederaufbautraining verletzter Spieler zuständig. Nebenbei arbeitet Hess für die Swiss Ice Hockey Federation, den überregionalen Verband zur Förderung des Eishockeys in der Schweiz. Er ist dort für die Leistungsdiagnose der Nationalteams zuständig und lernte dabei auch die Produkte von Kistler kennen. Zurzeit arbeitet Hess an einem Referenzwert, mit dem das Leistungspotenzial von Eishockeyspielern gemessen werden kann. Aussagekräftig hierfür ist der Wert Leistung pro Gewicht: „Einige Spieler der SCL Tigers bringen es auf bis zu 75 W/kg."

Mit den Kraftmessplatten können wir Verletzungen vorbeugen, indem wir die Ermüdung der Muskulatur frühzeitig erkennen und dann das Training entsprechend anpassen.“

Nik Hess, Athletiktrainer der SCL Tigers sowie der Schweizer Nationalmannschaften

 

Regeneration für ausgepowerte Muskeln

Das Quattro Jump Kraftmessplattensystem von Kistler ist für Nik Hess das optimale Instrument, um sich einen genauen Einblick in die grundlegenden Leistungsparameter seiner Athleten zu verschaffen. Engmaschige, effiziente Leistungstests helfen ihm, zu einer objektiven Einschätzung der individuellen Leistungsfähigkeit zu gelangen. Sie bilden die Grundlage, um Trainings- und Regenerationsphasen seiner Athleten besser aufeinander abzustimmen, damit die individuellen Entwicklungsziele erreicht werden können. „Eishockey ist ein sehr körperbetonter Schnellkraftsport, bei dem ein vielseitiges Training Voraussetzung ist", sagt Hess. Neben der Schnelligkeit verlangt der Sport dem Spieler Ausdauer, Kraft, Koordination, Flexibilität und eine ganze Reihe weiterer motorischer Eigenschaften ab.

Hess setzt für seine Leistungstests vor allem den „Counter Movement Jump" und den „Squat Jump" ein. Die Sprünge erfolgen auf der Kraftmessplatte. Ein Sprung als solcher beinhaltet die koordinierte Streckung von Rumpf, Hüfte, Knie und Fussgelenk. Counter Movement Jump und Squat Jump zählen zu den Tests, die am häufigsten eingesetzt werden, um den maximalen anaeroben Kraftoutput der unteren Extremitäten zu messen. „Mit den Kraftmessplatten können wir Verletzungen vorbeugen, indem wir die Ermüdung der Muskulatur frühzeitig erkennen und dann das Training entsprechend anpassen."

Die Testresultate aus einem Counter Movement Jump lassen eine solche Ermüdung erkennen. Der Counter Movement Jump ist ein vertikaler Sprung mit exzentrisch-konzentrischer Muskelaktivität, d.h. der Sportler macht vor dem Sprung eine kräftige Ausholbewegung nach unten. Neben den verschiedenen Phasen und dem entsprechenden Timing wird dabei die Explosivkraft gemessen. Hess unterzieht seine Spieler dem Counter Movement Jump meistens nach dem Spiel. Die hieraus gewonnenen Erkenntnisse fließen in die individuellen Trainingsprogramme ein. „Wir machen subjektive Tests mit den Athleten, um herauszufinden, wie bereit diese sind für den nächsten Einsatz. Mit den Kraftmessplatten können wir auch die objektive Komponente einfließen lassen. Ab und zu decken sich die zwei Arten der Einschätzung nämlich nicht. Ein Spieler kann sich bereit fühlen - die Muskulatur ist es aber vielleicht nicht."

23.10.2019
Wie Messtechnik von Kistler hilft, die Qualität hochwertiger Powertools noch weiter zu steigern
15.08.2019
Wie das ANALYSE System von Kistler die Sicherheit und Transparenz in der Schraubtechnik erhöht
17.07.2019
Turkey opts for weight enforcement with WIM technology from Kistler
20.06.2019
Gut-Schlechtteil-Separierung im 1,5-Sekundentakt: Prozessüberwachung von Kistler sichert hohe Qualität von fünf Millionen Teilen pro Jahr.
14.05.2019
Um exzellente Qualität für seine Komponenten und Medizinprodukte zu erreichen, setzt Tessy Plastics auf Sensoren und Systeme von Kistler.
18.04.2019
Namhafter Hersteller von elektrischen Kleingeräten vertraut auf Prüf- und Sortierautomaten von Vester zur Steigerung der Qualität.
02.04.2019
Das NFL-Team der Jacksonville Jaguars ist so fit wie noch nie zuvor.
25.03.2019
Mittels Prozessüberwachung von Kistler lässt sich nicht nur die korrekte Montage von Sicherungen prüfen, sondern auch die Sensoren selbst.
18.03.2019
Wie lässt sich der Fitnesszustand eines Athleten effizient bestimmen? Ein Praxisbericht zum Quattro Jump Kraftmessplattensystem von Kistler.
17.12.2018
Dank genauer Weigh-In-Motion-Technologie von Kistler sind Ungarns Straßen automatisch und nachhaltig vor überladenen Fahrzeugen geschützt.
27.11.2018
Bang&Clean vertraut auf die exakte Messung von Zündvorgängen und Ausbreitung von Druckwellen
10.10.2018
Sartorius steigert unter Einsatz des Prozessüberwachungssystems ComoNeo von Kistler die Prozessqualität beim Spritzgießen
08.10.2018
Die TU Dortmund testet MicroDyn von Kistler Das weltweit kleinste Dynamometer Welt bahnt neuen Mikrofräsprozessen den Weg.
31.08.2018
Um Kapazitäten zu erweitern und Belastungsprüfungen an Schraubverbindungen durchzuführen, setzt ZF auf einen softwaregesteuerten Schraubenprüfstand von Kistler mit Vibrationseinheit.
14.08.2018
BIG Daishowa mit Hauptsitz in Osaka, Japan, ist einer der führenden Hersteller von Werkzeugaufnahmen für die zerspanende Industrie. Pro Jahr produziert das Unternehmen über eine halbe Million Spannzangenfutter. Entwickelt werden die Produkte unter anderem mit den Zerspankraftmessgeräten von Kistler.
16.07.2018
Prüfstand für Drehmomentwerkzeuge verbessert Qualität und Effizienz der Mobilkranfertigung
11.04.2018
Der weltweit größte Anbieter von Schienenverkehrstechnik vertraut auf die Messexpertise von Kistler. Dank einer weltweit einzigartigen Crashwand lassen sich die Aufprallkräfte der Züge und deren Komponenten präzise messen und analysieren.
14.11.2017
Blaser Swisslube vertraut bei der Entwicklung von Kühlschmierstoffen auf die Messexpertise von Kistler.
11.08.2017
Applus IDIADA setzt bei seinen Crashversuchen auf die DTI In-Dummy-Messtechnik von Kistler.
04.01.2017
Kistler Sensoren liefern akkurate Messdaten bei Crashtests und helfen damit die Sicherheit moderner Fahrzeuge zu verbessern.
22.12.2016
Kistler Sensor Correvit® SFII misst Weltrekord von Elektrofahrzeug.
22.12.2016
Kistler ermöglicht Fortschritte in der Fahrzeugentwicklung
20.12.2016
Kistler Sensoren liefern die maximale Datenqualität unter den härtesten Bedingungen im Motorsport
07.11.2016
Kistler Drucksensoren ermöglichen der Raumsonde Rosetta 6.4 Milliarden Kilometer weit zu fliegen.
05.10.2016
Seit Ende 2015 setzt der FC Basel im Nachwuchsbereich Kistler Kraftmessplatten ein und will dadurch den Dropout junger Talente reduzieren.
17.08.2016
Das Kistler Leistungsanalysesystem für Schwimmer macht den Unterschied in entscheidenden Sportmomenten.
19.02.2016
Bestimmung des Pumpenwirkungsgrads mit Kistler KiTorq Drehmoment-Messflanschsystem
04.11.2015
Piezoelektrisch Messen mit CompactRIO™
15.06.2015
Messlösungen für Automobilprüfstände
08.05.2015
Qualitätssicherung in der Automobilindustrie
01.03.2015
Wie Brose die Qualität seiner 2K-Teile steigert und Ausschuss automatisch separiert
02.12.2014
Die Kistler Gruppe verfolgt eine ambitionierte, aber nachhaltige Wachstumspolitik – strategische Akquisitionen sind ein Kernelement davon. Strategisch bedeutet, dass Kistler bewusst Firmen auswählt, die gemeinsam mit Kistler mehr erreichen können als im Alleingang. Die Akquisition von Dr. Staiger Mohilo & Co. GmbH im Jahr 2006 ist beispielhaft für diese Philosophie, bei der Kistler gemeinsam mit...
02.12.2014
Nach einer zehnjährigen Reise quer durchs Sonnensystem setzte die Raumsonde Rosetta am 12. November 2014 ihr Landemodul Philae auf dem Kometen „Chury“ ab. Damit der Sonde während ihrer 6,4 Milliarden Kilometer langen Reise durchs Weltall nicht der Treibstoff ausging, wurde der Treibstoffverbrauch mit Drucksensoren der Kistler Instrumente AG rund um die Uhr überwacht.
23.08.2011
HEWI und seine Kunden profitieren von der Werkzeuginnendrucktechnik
14.02.2011
Werkzeuginnendruckmessung sichert Qualität medizintechnischer Spritzgiessteile
07.02.2011
Die Überwachung des Werkzeuginnendrucks schützt die Fischer GmbH & Co KG in Sinsheim vor Short Shots
Kontakt
(max 25 Mb)