Kistler Sensor Correvit® SFII misst Weltrekord

Der Akademische Motorsportverein Zürich (AMZ), 2006 gegründet von Studenten der ETH Zürich, hat im Juni 2016 den offiziellen Guinness-Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h Beschleunigung eines elektrischen Fahrzeugs gebrochen. Die magische Marke der 100 km/h wurde vom Kistler Sensor Typ Correvit® SFII gemessen.

Von 0-100 km/h unter zwei Sekunden

1,513 Sekunden, niemals zuvor hat ein Elektro-Rennwagen die Beschleunigung von 0-100 km/h schneller geschafft. 1,779 Sekunden betrug der alte Weltrekord, aufgestellt von einem Formula Student-Rennteam der Universität Stuttgart, welcher bis zum 22. Juni 2016 Bestand hatte. Auf der 120 Meter langen Strecke, eingerichtet auf dem Flughafen Dübendorf, fiel der Rekord bereits beim ersten Versuch. Der Schweizer Elektro-Rennwagen “grimsel“ erreichte die 100 km/h-Marke bereits nach 30 Metern. Registriert wurde die magische Marke vom Kistler Sensor Correvit® SFII Sensor, welcher dadurch einen wichtigen Beitrag zum Weltrekord leistete.

Verlässlicher Partner von Anfang an

Bei einem Weltrekordversuch, wo Tausendstelsekunden über Sieg oder Niederlage entscheiden, kommen präzise Messdaten eine ganz besondere Bedeutung zu. Mit über 50 Jahren Erfahrung bei Messungen im Extrembereich ist Kistler für den Akademischen Motorsportverein Zürich seit jeher ein starker Partner.

Kistler unterstützt uns nun bereits in der vierten Saison und ist damit zu einem festen Bestandteil unserer Erfolge geworden. Als wir die Planung für den Weltrekord begonnen haben, war von Anfang an klar, dass wir den Correvit® SFII Sensor erneut für eine effiziente Regelung und natürlich für die offizielle Zeitmessung nutzen wollen. Entsprechend erfreut waren wir, als Kistler uns seine tatkräftige Unterstützung versicherte.“

Jonas Abeken, Vizepräsident des AMZ

 

Der Pioniergeist lebt

Um Projekte wie das Brechen der Rekordmarke für die schnellste 0-100 km/h Beschleunigung eines elektrischen Fahrzeugs zu realisieren, braucht es Mut, Innovationsstreben und den Willen, bestehende Grenzen zu verschieben. Als globaler Innovationstreiber mit Hauptsitz in der Schweiz freut es Kistler um so mehr, dass der Schweizer Pioniergeist lebt und man mit den hochwertigen Sensoren aktiv zu dessen Entfaltung beitragen kann. Kistler ermöglicht mit seinen Messlösungen Fortschritte in der Forschung und Entwicklung und schafft dadurch die Grundlage für die Mobilität von morgen.

Schauen Sie sich hier das Video zum Weltrekord von AMZ an, um zu verstehen, wie schnell 1,513 Sekunden tatsächlich sind.

Entlang der Megatrends Mobilität, Emissionsreduktion, Qualitätskontrolle und Leichtbau verschieben unsere hochqualifizierten Mitarbeiter die Grenzen des Möglichen und finden gemeinsam mit unseren Kunden und für unsere Kunden Antworten auf Fragen von morgen.
Möchten Sie die Zukunft mitgestalten? Werden Sie Teil unseres Teams.

14.11.2017
Blaser Swisslube vertraut bei der Entwicklung von Kühlschmierstoffen auf die Messexpertise von Kistler.
11.08.2017
Applus IDIADA setzt bei seinen Crashversuchen auf die DTI In-Dummy-Messtechnik von Kistler.
04.01.2017
Kistler Sensoren liefern akkurate Messdaten bei Crashtests und helfen damit die Sicherheit moderner Fahrzeuge...
22.12.2016
Kistler Sensor Correvit® SFII misst Weltrekord von Elektrofahrzeug.
22.12.2016
Kistler ermöglicht Fortschritte in der Fahrzeugentwicklung
20.12.2016
Kistler Sensoren liefern die maximale Datenqualität unter den härtesten Bedingungen im Motorsport
07.11.2016
Kistler Drucksensoren ermöglichen der Raumsonde Rosetta 6.4 Milliarden Kilometer weit zu fliegen.
05.10.2016
Seit Ende 2015 setzt der FC Basel im Nachwuchsbereich Kistler Kraftmessplatten ein und will dadurch den...
17.08.2016
Das Kistler Leistungsanalysesystem für Schwimmer macht den Unterschied in entscheidenden Sportmomenten.
19.02.2016
Bestimmung des Pumpenwirkungsgrads mit Kistler KiTorq Drehmoment-Messflanschsystem
04.11.2015
Piezoelektrisch Messen mit CompactRIO™
15.06.2015
Messlösungen für Automobilprüfstände
08.05.2015
Qualitätssicherung in der Automobilindustrie
01.03.2015
Wie Brose die Qualität seiner 2K-Teile steigert und Ausschuss automatisch separiert
02.12.2014
Die Kistler Gruppe verfolgt eine ambitionierte, aber nachhaltige Wachstumspolitik – strategische Akquisitionen...
02.12.2014
Nach einer zehnjährigen Reise quer durchs Sonnensystem setzte die Raumsonde Rosetta am 12. November 2014 ihr...
23.08.2011
HEWI und seine Kunden profitieren von der Werkzeuginnendrucktechnik
14.02.2011
Werkzeuginnendruckmessung sichert Qualität medizintechnischer Spritzgiessteile
07.02.2011
Die Überwachung des Werkzeuginnendrucks schützt die Fischer GmbH & Co KG in Sinsheim vor Short Shots