KiTraffic Statistics: Mit Weigh In Motion den Überblick über Straßen und Brücken behalten

Wie lässt sich wertvolle Infrastruktur in Form von Straßen und Brücken effizient überwachen, ihre Instandhaltung optimieren und ihr Ausbau nachhaltig planen? Mit automatisierten Systemen zur Messung von Achslast und Gesamtgewicht, der sogenannten Weigh In Motion-Technologie (WIM). Das Komplettpaket KiTraffic Statistics von Kistler mit den neuen Lineas Compact Sensoren macht diese Aufgabe denkbar einfach.

Weltweit schwellen Verkehrsströme weiter an. Insbesondere schwere und überladene Nutzfahrzeuge belasten dabei Straßen, die nicht selten in die Jahre gekommen sind sowie Brücken, die kollabieren können, über alle Maßen: Ein 30 Tonnen schwerer Truck richtet potenziell so viel Schaden an wie 7.500 normale PKW! Um sich einen Überblick über die Straßenbenutzung zu verschaffen und wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutz und zur Instandhaltung entwerfen zu können, sind Weigh In Motion-Systeme von Kistler erste Wahl: Mit vergleichsweise geringem Aufwand und über eine lange Lebensdauer liefern sie aussagekräftige Daten zu Fahrzeuganzahl, Fahrzeugklasse, Achslasten und Gesamtgewicht.

Schnelles Setup und einfacher Einbau der WIM-Sensoren

KiTraffic Statistics ist ein leistungsfähiges und abgestimmtes Weigh In Motion-System, bestehend aus den neuesten Quarzsensoren der Marke Lineas Compact von Kistler, dem passenden WIM-Datenlogger sowie vorinstallierter und vorverdrahteterund Elektronik. Die wichtigsten Produkteigenschaften und Vorteile für den Nutzer auf einen Blick:

  • Fahrzeugerfassung und -klassifizierung inkl. Gewichtsdaten
  • Großer Messbereich sowohl für Geschwindigkeit als auch Gewicht
  • Schnelle und einfache Installation der Sensoren in den Straßenbelag
  • Verlängerte Lebensdauer dank innovativer Sensorinstallation unter der Straßenoberfläche
  • Einzigartige und bewährte Quarzsensor-Technologie
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Die neuen Lineas Compact Sensoren (Typ 9196) werden zwei Zentimeter unter der Straßenoberfläche eingebracht und mit einer speziellen Epoxid-Vergussmasse bedeckt, was für zusätzliche Robustheit und eine erhöhte Lebensdauer sorgt. KiTraffic Statistics wird als vorverdrahtetes System geliefert inklusive Induktionsschleifendetektor, Stromversorgung und Steckverbindern – so wird ein besonders schnelles Setup ermöglicht.

Flexible Datenerfassung über Web-Interface oder API-Schnittstelle

Der WIM-Datenlogger (Typ 5204A) im kompakten DIN-Rail-Format mit integriertem Ladungsverstärker verfügt über vier oder acht Kanäle und lässt sich im Schaltschrank neben der Straße unterbringen. Er erlaubt die Messung von Achslasten bis 25 Tonnen auf bis zu vier Spuren und mit einer Genauigkeit von ±15 Prozent des Fahrzeug-Gesamtgewichts.

Über die webbasierte Software lässt sich das System einfach konfigurieren und kalibrieren. Alle relevanten Messdaten werden laufend visualisiert und können umfassend ausgewertet und analysiert werden. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Weigh In Motion-System über eine API-Schnittstelle oder Websockets in die eigene Softwareumgebung einzubinden.

Ganzheitliche Services rund um Weigh In Motion

Um Leistung und Lebensdauer seiner Weigh In Motion-Systeme zu optimieren, bietet Kistler umfassende Serviceleistungen rund um Weigh In Motion, die von der Ermittlung des optimalen Standorts über Remote- und Onsite-Support für die Kalibrierung bis zum produktspezifischen Installationstraining reichen. Kunden haben außerdem die Möglichkeit, die Garantiezeit für das gesamte WIM-Equipment von Kistler auf bis zu 5 Jahre zu verlängern.

Weitere interessante Artikel

Die zweithöchste Brücke Nordamerikas ist dank Weigh in Motion von Kistler nun vor Überlastung geschützt
Weiterlesen
Wie funktioniert Bridge Health Monitoring? Dringend benötigte Antworten nach dem Unglück von Genua
Weiterlesen
Do you like the article? Share it on social media!
Kontakt
(max 25 Mb)