Mit jBEAM Durability und jBEAM Powertrain die Fahrzeugentwicklung vorantreiben

Die Entwicklungsprozesse der Zukunft sind datengetrieben – auch und gerade im Automobilbereich. Schon heute stellt Kistler seinen Kunden Software auf verschiedenen Ebenen bereit, um das Optimum aus Messdaten am Prüfstand und bei Testfahrten herauszuholen – spezielle Editionen von jBEAM sorgen für Effizienz und Kontinuität in der Entwicklung.

Anwendungsspezifische und leistungsfähige Messtechnik vom Sensor bis zur Cloud – das ist die Vision von Kistler für das 21. Jahrhundert, und sie wird nach und nach weiter ausgebaut. Geht die Messkette heute noch überwiegend vom Sensor aus, wird sich im Zuge der Digitalisierung das Gewicht nach und nach in Richtung Software verschieben. Natürlich braucht es nach wie vor Sensoren und Messgeräte, aber der Fokus wird auf der Verfügbarkeit von Mess- und weiteren Daten (z.B. zu Systemzustand, Kalibrierung, Konfiguration) sowie vor allem Visualisierung und Auswertung liegen – bis hin zu Big Test Data und Data Mining, einer übergreifenden und automatisierten Analyse großer Datenmengen über lange Zeiträume hinweg.

Modularität, Offenheit und Erweiterbarkeit

Mit einem modularen, auf größtmögliche Kombinierbarkeit ausgelegten Softwarekonzept stellt Kistler sicher, dass Kunden eine passgenaue Lösung für ihre Anwendung, ihre Prozesse und ihre spezifische Infrastruktur erhalten. Erfahrene Softwareingenieure unterstützen bei der Implementierung domänen- und industriespezifischer Pakete und Programmfunktionen. Die offene, schnittstellenorientierte Softwarearchitektur macht eine performante Kombination geräte-, branchen- und anwendungsspezifischer Routinen möglich: Valide Daten stehen jederzeit zur Verfügung, werden kontinuierlich und systematisch aufbereitet und verwaltet und lassen sich umfassend auswerten.

Messdaten auswerten ohne Grenzen

Herzstück für die Auswertung von Testdaten aus Entwicklungsprozessen ist jBEAM von Kistler: Die plattformunabhängige Anwendung verarbeitet viele unterschiedliche Datenformate, verfügt über eine Vielzahl an Visualisierungs- und Auswertungsmöglichkeiten und automatisiert Prozessschritte und die Erstellung von Berichten. Dank klar definierter Schnittstellen lässt sich jBEAM problemlos in bestehende Softwarelandschaften einbetten und sorgt mit flexibel konfigurierbaren Bewertungsmethoden für eine effiziente Auswertung individueller Testdurchläufe. Mit speziellen Editionen für bestimmte Anwendungsbereiche stellt Kistler sicher, dass Nutzer genau die Softwarefunktionen erhalten, die sie für Ihre Arbeit benötigen.

jBEAM Durability: Die Edition für die Betriebsfestigkeit

Der Bereich Betriebsfestigkeit ist ein durch starke Spezialisierung geprägter Teil der Fahrzeugentwicklung. Entsprechend detailliert sind die Funktionen der Edition jBEAM Durability: Die Erprobung und Freigabe von Komponenten und Systemen hinsichtlich ihrer Betriebsfestigkeit erfordert eine verlässliche und effiziente Analyse und Auswertung der entsprechenden Lastdaten. Mit Modulen wie Schadensakkumulation, Kollektivdarstellung, erweiterter Rainflow-Analyse sowie Spitzenbestimmung und -korrektur gibt jBEAM Durability dem Entwicklungsingenieur eine Vielzahl von Instrumenten an die Hand, um Prozesse am Prüfstand, auf der Straße und in den entsprechenden Gremien erfolgreich und effizient zu gestalten.

jBEAM Powertrain: Tiefgehende Antriebsstrang-Analyse

Die für Fahrzeughersteller und Zulieferer entworfene Softwarelösung jBEAM Powertrain ermöglicht eine umfassende Analyse von Daten zur Optimierung des Antriebsstrangs – ganz gleich ob konventionell, hybrid oder vollelektrisch. Besonders in Kombination mit der KiBox2, dem neuen System zur Antriebsstranganalyse von Kistler, entfaltet jBEAM Powertrain sein volles Potential: Abgestimmte Hard- und Software plus spezifische Funktionen und Algorithmen zur Antriebsberechnung machen dem Entwicklungsingenieur das Leben leichter – auch dank intuitiver Bedienung und einer Vielzahl von Automatisierungsfunktionen. Nicht zuletzt stehen Messtechnik- und Softwareexperten von Kistler mit Rat und Tat in der gewünschten Tiefe zur Seite.

Weitere interessante Artikel

Die neue Brake Force Measurement Solution erhöht die Effizienz bei der Wartung von Nahverkehrszügen.
Weiterlesen
Kistler treibt die digitale Evolution der Messtechnik voran.
Weiterlesen
Do you like the article? Share it on social media!
Kontakt
Max 25 MB