Fluoreszierende Farbeindringprüfung

Fluoreszierende Farbeindringprüfung

Bei der Farbeindringprüfung wird eine spezielle Flüssigkeit auf die Oberfläche des Werkstoffes aufgetragen, die dank ihres guten Kriechvermögens in vorhandene Risse eindringt. Nach dem Absaugen der Flüssigkeit werden die Risse oder porösen Stellen unter Anwendung eines kontrastfarbenen Entwicklers sichtbar. 

Hier können Sie einen beispielhaften Prüfbericht unserer fluoreszierenden Farbeindring­prüfung einsehen.

Die fluoreszierende Farbeindringprüfung wie Sie Kistler anbietet, macht feinste Materialschäden wie Risse sichtbar.

Die fluoreszierende Farbeindringprüfung macht feinste Materialschäden wie beispielsweise Risse sichtbar. 

Kontakt
(max 25 Mb)