Werkzeuginnendruck

Was ist der Werkzeuginnendruck?

Beim Spritzgießen ist der Werkzeuginnendruck – der Druck im Inneren des Spritzgießwerkzeugs, das mit flüssigem Kunststoff gefüllt wird – ein entscheidender Indikator für die Qualität des entstehenden Formteils. Aus dem Verlauf des Werkzeuginnendrucks lassen sich während des gesamten Prozesses, d.h. in der Füllphase, der Kompressions- und der Nachdruckphase, genaue Aussagen zu optimalen Prozessparametern treffen und damit Gut- von Schlechtteilen bereits in der Produktion unterscheiden.

Wozu dient die Messung des Werkzeuginnendrucks?

Mit piezoelektrischen Werkzeuginnendrucksensoren, die direkt in die Form integriert werden, lassen sich die entsprechenden Druckverläufe hochdynamisch und präzise messen. Eine solche fortlaufende Messung während der Fertigung bildet die Grundlage für ein Prozessüberwachungssystem, mit dem sich das Spritzgießen bereits während des Prozesses effizient und nachhaltig optimieren lässt. Mit ComoNeo bietet Kistler ein ausgereiftes System zur Qualitätssicherung direkt im Spritzgießprozess.

Kontakt
(max 25 Mb)