Kraftsensoren | Kraftaufnehmer | Kraftmessdosen

Wie unterscheiden sich Kraftsensoren, Kraftaufnehmer und Kraftmessdosen voneinander?

Kraftsensoren, Kraftaufnehmer oder Kraftmessdosen sind auf die präzise Messung von Druck- und Zugkräften ausgelegte Messelemente. 

Piezoelektrische Kraftsensoren basieren auf dem piezoelektrischen Messprinzip. Sie eignen sich zur Messung (hoch-)dynamischer und quasistatischer Kräfte. Die auf den im Sensor verbauten Quarz wirkende Kraft erzeugt am Signalausgang eine proportionale Ladung. Ein nachzuschaltender Ladungsverstärker wandelt diese in ein auswertbares Prozesssignal um. Einer der besonderen Vorteile des piezoelektrischen Messelements besteht in seiner konstanten Messgenauigkeit über einen weiten Messbereich hinweg: So ist es möglich, einen sehr großen Sensor zur Messung von Kleinstkräften einzusetzen – bei gleichbleibender Messgenauigkeit. Piezoelektrische Sensoren zeichnen sich zudem durch eine hohe Überlastsicherheit aus, was gerade in tiefen Messbereichen aufwendige Schutzmaßnahmen erübrigt.

Kraftmessdosen und Kraftaufnehmer hingegen sind Sensoren, die auf dem DMS-Prinzip basieren. Sie eignen sich für die Messung von statischen und quasistatischen Zug- und Druckkräften. Kraftaufnehmer /Kraftmessdosen können auch zum Wiegen und zur Bestimmung von Drehmomenten eingesetzt werden.    

Sämtliche Begriffe werden mittlerweile aber universell verwendet, weshalb eine klare Abgrenzung nicht durchzusetzen ist. 

Kontakt
(max 25 Mb)