Werkzeugentwicklung und -beurteilung 

Mit Zerspankraftmessung Werkzeuge und Werkstoffe optimieren

Zerspanprozesse sind von vielen Einflussfaktoren abhängig. Ist das eingesetzte Equipment, bestehend aus Werkzeugmaschine, Werkzeug, Spannvorrichtung und Kühlschmierstoff, nicht optimal auf den Prozess abgestimmt, so führt dies zu einem unbefriedigenden Ergebnis. Ein weiterer Einflussfaktor auf die Qualität und Wirtschaftlichkeit ist die Zerspanbarkeit des eingesetzten Werkstoffes. Der Einsatz von Dynamometern  zur Zerspankraftmessung ermöglicht die gezielte Entwicklung, Auswahl und Evaluierung von Werkzeugen, Spannmitteln, Kühlschmierstoffen und Werkstoffen. Mit den gewonnen Daten lassen sich die Produktivität und Standzeit der Werkzeuge steigern. 

Typische Applikationen in der Werkzeugentwicklung 

  • Optimieren von Werkzeugen und Spannmitteln unter realen Einsatzbedingungen
  • Bewertung von Kühlschmierstoffen
  • Ermitteln der Zerspanbarkeit von Werkstoffen
  • Verifizieren von Simulationen und Prozessmodellen
  • Herausstellen einzigartiger Produktmerkmale

Vorteile der piezoelektrischen Messtechnik

  • Auflösung einzelner Schneideneingriffe selbst bei höchsten Drehzahlen 
  • Als stationäre oder rotierende Version verfügbar, mobiler Einsatz
  • Messung von drei Kraftrichtungen und Drehmoment mit einem Dynamometer
  • Messbereich von Mikro- bis Schwerzerspanung 
  • Robust und Kühlschmiermittelfest (IP67) 
  • Einfache Integration und Handhabung durch kompakten Aufbau
  • Äußerst langlebig dank piezoelektrischer Messtechnik

 Prozesse

  • Drehen, Fräsen, Bohren, Sägen, Gewindebohren, Räumen, Wälzfräsen, uvm.
  • Schleifen, Honen, Polieren, uvm.
Kontakt
Lukas Janotta
Lukas Janotta
Sales Representative
Services

Our experts are happy to assist and advise.

Präzise Messungen, ein ganzes Sensorleben lang.

Originalteile für den erneuten Einsatz in Kistler Qualität.

Anwendungsorientiertes Know-how – von Anfang an.

Kontakt
(max 25 Mb)