Zerspankraftmessung

Mit Zerspankraftmessung zu weniger Ausschuss und höherer Standzeit

Wie gut lässt sich das Material zerspanen? Welchen Einfluss hat das Werkzeug auf die Schnittkraft? Wie kann ich meine Werkzeugstandzeit verlängern? Welche Zerspankräfte wirken auf die Schneide? Was sind die optimalen Schnittdaten und wie sieht die optimale Zerspanstrategie aus? Mit den stationären und rotierenden  Dynamometern von Kistler können diese Fragen beantwortet werden. Die piezoelektrischen Sensoren messen die Zerspankräfte während der Bearbeitung  zuverlässig und präzise. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse helfen dabei, die Qualität und Wirtschaftlichkeit von Werkzeugen und Zerspanprozessen zu erhöhen.

Werkzeugentwicklung und -beurteilung 
Werkzeugentwicklung und -beurteilung 

Bessere Werkzeuge, Spannsysteme und Schmierstoffe dank präziser Zerspankraftmessung.

Prozessanalyse  und –optimierung
Prozessanalyse  und –optimierung

Werkzeuge schützen und ungenutzte Potentiale entdecken: Nutzen Sie Zerspankraftmessung als Diagnosetool, um Prozesse zu analysieren und zu optimieren.

News
14.08.2018
BIG Daishowa mit Hauptsitz in Osaka, Japan, ist einer der führenden Hersteller von Werkzeugaufnahmen für die zerspanende Industrie. Pro Jahr produziert das Unternehmen über eine halbe Million Spannzangenfutter. Entwickelt werden die Produkte unter anderem mit den Zerspankraftmessgeräten von Kistler.
25.06.2018
Nach knapp zwei Jahren Entwicklungszeit stellt Kistler mit dem MicroDyn das weltweit kleinste in Serie hergestellte Zerspankraftmessgerät vor.
14.11.2017
Blaser Swisslube vertraut bei der Entwicklung von Kühlschmierstoffen auf die Messexpertise von Kistler.
12.04.2017
Neuer Labor-Ladungsverstärker LabAmp 5167A für die Zerspankraftmessung
Messen
Stuttgart, Germany
Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung (AMB)
Alcester, United Kingdom
Inspiration Through Innovation 2018
Kontakt