Druckmessung

Das Kistler Portfolio zur Messung von Druck umfasst piezoelektrische wie auch piezoresistive Sensoren – und bietet damit für viele Anwendungen die passende Lösung.

Piezoelektrische Drucksensoren eignen sich aufgrund ihrer hohen Eigenfrequenz für Anwendungen, bei denen dynamische Druckänderungen erfasst werden müssen. Doch auch für die Messung kleinster Druckänderungen (Druckpulsationen) bei hohen statischen Druckpegeln sind piezoelektrische Drucksensoren die erste Wahl.

Im Gegensatz dazu eignen sich piezoresistive Drucksensoren für die Messungen von statischen Druckverläufen.

Piezoelektrische Drucksensoren

  • Messung hochdynamischer, dynamischer und quasi-statischer Druckkurven
  • Messung kleinster Druckänderungen (Druckpulsationen) bei hohen statischen Druckpegeln
  • Abdeckung weiter Messbereiche mit nur einem Drucksensor - von mbar (mpsi) bis hin zu 10 kbar (145 kpsi)
  • Sehr kurze Anstiegszeiten (1 µs) bzw. sehr hohe Eigenfrequenzen (500 kHz)
  • Sehr weiter Temperaturbereich - von kryogen bis 350 °C (660 °F)
  • Kleinste Sensorabmessungen
  • Ladungs- (PE) und Spannungsausgang (IEPE)

Piezoresistive Drucksensoren

  • Hoch präzise statische und quasi-statische Druckmessungen
  • Weiter Temperaturbereich von -40 bis 200 °C (-40 bis 390 °F)
  • Kleine Sensorabmessungen (z.B. M5)
  • Varianten mit integrierten Signalverstärkern
  • Optional ATEX-zertifiziert
  • Spannungs- (mV oder V) und Stromausgang (mA)

Die richtige Lösung für viele Messaufgaben – fragen Sie uns einfach!

Kontakt