Prüfsysteme von Kistler: komplexe Anforderung trifft auf präzise Kontrolle

Die bewährten Prüfsysteme der Kistler Video Check (KVC) Reihe, wie sie zum Beispiel zur Qualitätssicherung im Umfeld der Stanztechnik eingesetzt werden (KVC 620 oder KVC 42x), stellen eine schnelle und präzise 100-Prozent-Kontrolle von Serienteilen sicher. Je nach Art des zu prüfenden Materials – ob es sich um Endlosmaterial, Schüttgut oder Setzware handelt – und je nach Art der Zuführung ergeben sich sechs unterschiedliche Prüfprinzipien, die die Basis für die Standard-Maschinenkonzepte von Kistler bilden.

Alle Prüfsysteme sind modular aufgebaut und grundsätzlich als Standalone-Lösung konzipiert.

Neben den klassischen Zuführkomponenten wie Schwingförderern, Linearförderern und Förderbändern, die die Prüfteile je nach Anlagentyp auf eine schiefe Ebene oder einen Drehteller übergeben, kommen zunehmend Servoachsen und Roboter zum Einsatz, wenn die Prüfkriterien ein entsprechendes Teilehandling notwendig machen.

Kontakt
(max 25 Mb)