Praktische Assistenzsysteme für den besten Support

Das Prozessüberwachungssystem ComoNeo unterstützt Anwender in der Einrichtungsphase und bei der Wiederherstellung von bereits erfolgreich validierten Spritzgießprozessen: Wer bei der Festlegung der Ausschussboxen ein zuverlässiges Assistenzsystem sucht, ist mit ComoNeoGUARD bestens bedient. Um bei der Wiederherstellung eines Prozesses, beispielsweise nach einem Maschinenwechsel, keine Zeit zu verlieren, bietet sich ComoNeoRECOVER als Mittel der Wahl an.

Kontakt

ComoNeoGUARD ist ein Tool, das die Überwachungsboxen zur Gut/Schlecht-Bewertung selbst erstellt und positioniert – und Sie so schnell und zielgerichtet zu den Ausschussgrenzen führt. Als Ergebnis werden die Bewertungstypen und die dazugehörigen Grenzen festgelegt. Dadurch wird eine hochpräzise Bauteilüberwachung mit Gut/Schlecht-Aussortierung möglich und der sogenannte Pseudoscrap, also vermeintlicher Ausschuss, reduziert.

ComoNeoGUARD unterstützt Anwender bei der korrekten Festlegung der Ausschussgrenzen. Sie benötigen dafür kein spezifisches Vorwissen bei der Einrichtung der vollständigen Prozessüberwachung.

Einfache Benutzerführung

Voraussetzung für das automatisierte Verfahren ist ein bestehender, eingefahrener Prozess mit Gutteilen. Darauf aufbauend provoziert ComoNeoGUARD durch gezielte Veränderung der Maschinenparameter einen neuen Werkzeuginnendruckverlauf, so dass sich die Bauteileigenschaften verändern. Danach kann der Benutzer durch Vermessung oder optische Beurteilung eine Bewertung der produzierten Bauteile vornehmen und evaluieren, ob der zugehörige Werkzeuginnendruckverlauf gut oder schlecht ist.

Dank der systematischen Änderungen ist es möglich, die Prozessfenster innerhalb kurzer Zeit abzufahren und die vorgenommenen Schritte zu wiederholen, bis genügend Informationen darüber vorliegen, um die EOs zur Bauteilüberwachung automatisch platzieren zu können. Dabei können die Anwender selbst entscheiden, wann er mit der Evaluierung der EOs aufhört. Je mehr Versuchsrunden durchgeführt werden, desto präziser können die EOs platziert werden.

Vorteile

Benutzer werden durch die einzelnen Schritte geführt 

Integriertes Know-how im System, somit keine Spezialisten notwendig 

Präzisere Bewertungsgrenzen (so weit wie möglich, so eng wie nötig) 

Exaktere Ausschussseparierung 

Reduktion von Pseudoscrap 

Systematische und personenunabhängige Vorgehensweise 

System ist lernfähig und kann so die Genauigkeit der Ausschussgrenzen erhöhen 

Einheitliche und dokumentierte Vorgehensweise 

Wahlmöglichkeit der Überwachungsstrategie (zum Beispiel ein EO über mehrere Kavitäten hinweg) 

Mit ComoNeoRECOVER erhalten Anwender die Möglichkeit, bereits etablierte Prozesse problemlos von einer Maschine auf die andere zu übertragen. Das ermöglicht auch Nutzern ohne spezifisches Vorwissen über Werkzeuginnendruck eine einfache Prozessoptimierung und Verbesserung der Bauteilqualität. Das Wiederanfahrmodul ist im System integriert. Ziel des Moduls ist es, die Qualität eines etablierten Spritzgussprozesses in einer neuen Maschine identisch zu reproduzieren. ComoNeoRECOVER wird nicht nur als Tool zur Überwachung, sondern auch zur Optimierung von Spritzgussprozessen eingesetzt.

Know-how im Assistenten integriert

Die mit dem Modul schnell und systematisch realisierbare Prozessoptimierung nach einem Maschinenwechsel erfolgt benutzergeführt. Als Basis zur Durchführung benötigt der Assistent eine Referenzkurve, die einen qualitativ guten Prozess repräsentiert. Ist der Referenzzyklus hinterlegt und der Assistent gestartet, wird der aktuelle Prozess gemessen und analysiert. Dazu werden dem System die aktuellen Maschinenparameter als Bezugspunkt angegeben. Anschliessend wird im Detail analysiert, wo die Abweichungen zum Referenzzyklus liegen. Aufgrund der Stärke und Position der Abweichung schlägt der Assistent automatisch Maschinenparameteränderungen vor. Nach Überprüfung der Resultate werden erneut Änderungen vorgeschlagen, die auf den Abweichungen und Erfahrungen des Assistenten aufgrund der vorangegangenen Änderungen basieren. Die Prozessoptimierung ist abgeschlossen, wenn die Abweichungen des Werkzeuginnendruckverlaufs auf ein tolerierbares Mass reduziert sind.

Vorteile

Benutzer werden durch die einzelnen Schritte geführt 

Integriertes Know-how im System, keine Spezialisten nötig

Systematische Vorgehensweise 

Einheitliche und dokumentierte Vorgehensweise 

Personenunabhängig und nachvollziehbar 

Zeitersparnis beim Anfahren des Prozesses 

Minimierung der Bauteilqualitätsunterschiede bei Produktion auf verschiedenen Maschinen 

Aktive Förderung des Prozessverständnisses der Anwender 

Kontakt
(max 25 Mb)