Industrie-Messverstärker für die Smart Factory

Industrie-Messverstärker für die Smart Factory

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Smart Factory im Sinne von Industrie 4.0 besteht darin, analoge Messignale direkt in digitale Daten umzusetzen. Als zentraler Baustein der piezoelektrischen Messkette müssen auch Industrie-Messverstärker an die neuen Bedingungen und Anforderungen angepasst werden. Während es bei manchen Anwendungen auf einen breiten Messbereich ankommt, sind in anderen Bereichen grundlegende Parameter, wie etwa die Größe oder das Gewicht des Bauteils entscheidende Faktoren – und alle erfordern verlässliche Mess-Ergebnisse.

Digitale Lösungen erzielen hier meist deutliche Verbesserungen im Vergleich zur analogen Technik. Doch mit den Fortschritten an Schnelligkeit und Präzision insbesondere in den letzten Jahren sind auch die Ansprüche der Anwender an digitale Lösungen weiter gewachsen.

Damit Sie bei der Anwendung piezoelektrischer Sensoren die Messkette entsprechend digitalisieren können, haben wir unsere Auswahl an Industrie-Messverstärkern um zwei weltweit einzigartige digitale Messverstärker ergänzt.

Der industrielle Messverstärker 5028A von Kistler mit IO-Link Technologie ermöglicht den Einstieg in die Smart Factory.

Der industrielle Messverstärker 5028A von Kistler mit IO-Link Technologie: ein weiterer Schritt in Richtung Smart Factory.

ICAM – 100 Prozent analog und universal

Der analoge Messverstärker ist der Pionier unter den Messverstärkern. Der Messverstärker Typ 5073 oder ICAM (Industrial Charge Amplifier Manufacturing) mit unschlagbarer Echtzeit-Übertragung verfügt über einen sehr breiten und flexiblen Messbereich für bis zu vier Kanäle. ICAM eignet sich für den Einsatz mit praktisch allen piezoelektrischen Sensoren. Die Ausgangssignale können zum Überwachen, Regeln und Optimieren industrieller Prozesse genutzt werden.

Eigenschaften:

  • Freie Messbereiche 100 pC … 1000000 pC
  • Bandbreite ≈ 0 kHz bis 20 kHz
  • *Anschluss BNC / TNC / D-Sub 9p/15p
  • *Ausgang Spannung / Strom
  • Steuerung via IO / RS232
Vorteile

Für zeitkritische Anwendungen dank großer Bandbreite bis zu 20kHz

Simultanes Verarbeiten von bis zu vier individuell konfigurierbaren Kanälen über ein Gerät

Robuste Ausführung mit galvanisch getrennten Schalteingängen

Einfache Integration über Analogsignal

Für alle piezoelektrischen Sensoren geeignet

dICA – maximal digital und schnell

Der Messverstärker Typ 5074A oder dICA (Digital Industrial Charge Amplifier) kann quasi als die digitale Variante des Messverstärkers Typ 5073 gelten. Mit einer Übertragungsgeschwindigkeit in Echtzeit in allen gängigen Ethernet-Netzwerken ist dieser für industrielle Anwendungen zur Regelung besonders zeitkritischer Prozesse konzipiert. So zum Beispiel, wenn es um die bestpunktoptimierte Umschaltung vom geschwindigkeits- zum druckgesteuerten Einspritzen beim Kunststoffspritzgießen geht.

Eigenschaften:

  • Freie Messbereiche 20 pC … 1000000 pC
  • Bandbreite ≈ 0 kHz bis 20 kHz
  • Anschluss KIAG 10-32 UNF neg.
  • Schnittstelle: EtherCat, Ethernet/IP oder ProfiNet
  • Features: Spitzenerfassung, Integral, Filter, etc.
Vorteile

Für zeitkritische Anwendungen dank Echtzeitübertragung

Erfassen von Prozessen mit bis zu 50kSps

Regelkreise mit bis zu 100 μs Zykluszeit

Simultanes Verarbeiten von bis zu vier individuell konfigurierbaren Kanälen über ein Gerät

Erfassen wichtiger Zusatzwerte (Spitzenwerte, Integrale), bei Bedarf hochauflösend

Einfache und zuverlässige Integration in marktführende SPS Systeme

mICA – maximal kompakt und flexibel

Der kleine Industrie-Messverstärker Typ 5028A oder mICA (Miniature Industrial Charge Amplifier) verfügt über einen breiten Anwendungsbereich. Er ist ideal für den Einsatz an miniaturisierter, beweglicher Automatisierungstechnik, wie Roboterarmen: z.B. in der Medizintechnik, Verpackungsindustrie, im Bereich Lebensmittel und Getränke. mICA verfügt über nur einen Messkanal ist dadurch besonders leicht. Mit standardisierten analogen als auch digitalen Schnittstellen ausgestattet, kann mICA analoge Signale von piezoelektrischen Sensoren als digitale Messdaten ausgeben und bei Bedarf an besonders hohen Übertragungsraten einfach vom digitalen in den analogen Modus umgeschaltet werden. Die einfache Integrierbarkeit in beinahe jede Fertigungsumgebung, die IO-Link unterstützt, geringe Investitionskosten und zusätzlicher Mehrwert erleichtern Ihnen den Einstieg.

Eigenschaften:

  • Varianten für 500, 5'000, 50'000, 500’000pC
  • Einstellbarer Analogausgang 4…100% des Messbereichs
  • Bandbreite ≈ 0 kHz bis 6.25 kHz
  • Anschluss KIAG 10-32 UNF neg.
  • Schnittstelle: IO-Link
  • Einstellungen: Filter, Zeitkonstante, Skalierung, etc.
Vorteile

Ideal für bewegte Mechanik (z.B. Medizintechnik) dank Miniaturformat (platzsparend und leicht)

Ideal für die Kombination in Systemen mit unterschiedlichsten Signalformen

Kommunikation bis in die Feldebene

Performanter Analogbetrieb sowie IO-Link-Betrieb

Einfache Einbindung in alle gängigen IO-Link-fähigen Systeme

Kontakt
(max 25 Mb)