Motek 2017: Kistler zeigt Potential der prozessintegrierten Qualitätskontrolle

Winterthur, 29. August 2017 – Auf der Motek 2017 vom 9. bis 12. Oktober in Stuttgart zeigt die Kistler Gruppe die gesamte Bandbreite ihrer Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung: elektromechanische Fügesysteme, mobile Schraubtechnik-Prüfung sowie ein umfassendes Portfolio an piezoelektrischer Kraft- und Drehmomentsensorik. Und: Eine erstmals vorgestellte Innovation, die einen Meilenstein im Industrie 4.0 Portfolio der Firma Kistler bedeutet.

Moderne Produktionsumgebungen setzen auf transparente Prozesse, um durch eine vernetzte und optimierte Fertigung Qualitätsgewinne und Effizienzsteigerungen zu erreichen. Ziel ist es, mit weniger Aufwand und Ressourcen Produkte schneller und in möglichst hoher Qualität herzustellen. Eine Schlüsselrolle in diesem Wettbewerb spielen integrierte Systeme zur Qualitätssicherung, die die gewünschten Effekte bereits im Produktionsprozess realisieren und zudem die Basis für Datenauswertung und -analyse schaffen.

Elektromechanisches Fügen: Effizienz von einfach bis komplex

Für Einpressvorgänge, die Bauteile kraft- und formschlüssig miteinander verbinden, bietet Kistler ein Portfolio von sieben elektromechanischen Fügesystemen, die verschiedene Kraft- bzw. Wegbereiche abdecken. Am Messestand auf der Motek sind die bekannten Systeme NCFE und NCFR zu sehen: Während NCFE eine besonders wirtschaftliche Lösung für einfache Fügevorgänge im Kraftbereich von 10 bis 80 kN liefert, ist NCFR ein System mit Hohlwellenmotoren für anspruchsvolle Applikationen, wenn es darum geht, zusätzlich zum Einpressvorgang eine Drehbewegung zu realisieren.

Ebenfalls am Stand zu erleben ist Kistlers Nachrüstsystem für Hand- und Pneumatikpressen. Auch solche noch an vielen manuellen Arbeitsstationen eingesetzten Geräte können mit dem Retrofit-Paket ins I4.0-Zeitalter geholt werden: Mittels piezoelektrischem Kraftsensor und der zugehörigen Auswerteeinheit maXYmos BL wird eine zerstörungsfreie Qualitätskontrolle bereits im Prozess möglich. Der Press Force Sensor ist bereits vorgespannt, direkt messbereit und kalibriert; er verschleißt nicht und bietet eine hohe Überlastsicherheit bei einem weiten Kraftmessbereich von 0 bis 60 kN.

maXYmos: Kraft-(Weg)-Monitoring für das digitale Zeitalter

Mit den Auswertesystemen der Marke maXYmos lassen sich quasistatische und hochdynamische Kraftvorgänge an Maschinen und Anlagen nahezu beliebig erfassen und überwachen. In Kombination mit Kistlers piezoelektrischen Sensoren wird eine besonders robuste und präzise Messung von Prozess- und Qualitätsdaten erreicht – auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen, in beengten Bauräumen und bei sehr kleinen Kräften.

Mit maXYmos 1.5 bringt Kistler zur Motek ein Update, das Prozessoptimierungen vereinfacht und die Maschinenverfügbarkeit weiter steigert: Der Anwender hat durch den Import von CSV-Dateien nun die Möglichkeit, das System offline zu parametrieren, und die verzehnfachte Speichergröße für bis zu 5.000 Messkurven sichert den optimalen Betrieb der Anlage auch bei Ausfall des Netzwerks über längere Zeit. Außerdem lässt sich mit maXYmos 1.5 ein Handscanner implementieren, der per Identifizierung über Barcode eine automatische Anpassung an das zu fertigende Produkt erlaubt.

Schraubverbindungen flexibel prüfen und Werkzeuge kalibrieren

Mit den mobilen Prüfsystemen INSPECTpro und combiTEST von Schatz bietet Kistler Herstellern flexible Systeme zur effizienten Kontrolle und Qualitätssicherung von Schraubverbindungen: Während das tragbare Prüfgerät INSPECTpro – zur Motek 2017 erstmals mit Datenübertragung über Funk – die komfortable Prüfung von Drehmoment und Drehwinkel bei Schraubverbindungen ermöglicht, lassen sich mit dem fahrbaren combiTEST Drehmomentwerkzeuge kalibrieren und zertifizieren sowie automatisierte Schraubsysteme auf ihre Prozessfähigkeit prüfen. Beide Lösungen von Schatz sind auf Normkonformität ausgerichtet, bieten umfassende Möglichkeiten zur Datenverwaltung, Vernetzung und Analyse und heben die Schraubtechnik auf das Niveau von Industrie 4.0.

Digital ist besser: messtechnische Innovation auf der Motek

Rechtzeitig zur Weltleitmesse wird Kistler den ersten digitalen Ladungsverstärker vorstellen – ein Durchbruch in der industriellen Messtechnik: Mit seiner Hilfe können Maschinen- und Anlagenbauer zum ersten Mal beliebige piezoelektrische Sensoren in ihre Ethernet-Umgebung einbinden und damit Einstellungen direkt über die Steuerung vornehmen. Der digitale Ladungsverstärker von Kistler wird eine Vielzahl von Messfunktionen bieten und mit den drei wichtigsten Ethernet-Standards kompatibel sein – ganz im Sinne der durchgängigen Digitalisierung für Industrie 4.0.

Kistler auf der Motek 2017: Halle 4, Stand 4508

Medienkontakt:
Simone Koch
Divisional Marketing Manager IPC
Telefon: +41 52 224 18 02
E-Mail: simone.koch@kistler.com

Mediakit

Kistler Portrait mit Logo für einen schnellen Überblick: Kistler Mediakit.zip

05.09.2017
Kistler zeigt auf der Fachmesse Fakuma 2017 in Friedrichshafen vom 17. bis 21. Oktober die neuen Funktionen...
31.08.2017
Die Kistler Gruppe präsentiert die gesamte Bandbreite ihrer Lösungen zur integrierten Qualitätssicherung
25.08.2017
Kistler übernimmt per heute die Vester Elektronik GmbH (DE), die sich erfolgreich auf die Schwerpunkte...
11.08.2017
Mit Hilfe von Kistler Radkraftsystemen erhält der Automobilhersteller nun reale Daten zur exakten...
11.07.2017
Kistler übernimmt die IOS GmbH (DE), Anbieter von Manufacturing Execution Systems (MES).
06.07.2017
Per 5. Juli gehört die in Tettnang ansässige eso GmbH (DE) zur Kistler Gruppe.
20.06.2017
Einbindung in übergeordnete MES-Systeme für perfekt synchronisierte Produktionsdaten.
02.05.2017
Kistler präsentiert neue Messausrüstung für anspruchsvolle Fahrzeugtest-Anwendungen
25.04.2017
Zur Moulding Expo 2017 zeigen wir, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in...
12.04.2017
Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control zeigt die Kistler Gruppe mobile Prüfsysteme der Marke...
12.04.2017
Neuer Labor-Ladungsverstärker LabAmp 5167A für die Zerspankraftmessung
11.04.2017
Messausrüstung für anspruchsvolle T&M Anwendungen
01.02.2017
Die Kistler Gruppe wächst stetig und investiert weltweit in hochkarätige Fachkräfte.
17.01.2017
Olympiasieger Anthony Ervin und Kistler schreiben gemeinsam eine Erfolgsgeschichte.
02.12.2016
Mit dem vermutlich grössten Stelleninserat der Schweiz sucht Kistler nach über 40 Spezialisten.
27.10.2016
An der diesjährigen SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November in Nürnberg präsentiert Kistler erstmals...
21.10.2016
Kistler steigert die Effizienz und Zuverlässigkeit von maritimen und stationären Großmotoren durch die...
10.10.2016
Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule.
30.09.2016
Die Kistler Gruppe verzeichnet per Ende August 2016 einen Auftragseingang von 233.3 Millionen Schweizer...
07.09.2016
An der diesjährigen K-Messe vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf präsentiert Kistler aktuelle...
30.08.2016
An der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler die neuen Fügemodule NCFE und...
12.07.2016
Der Kistler Sensor Typ Correvit® SFII misst den neuen Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h.
12.05.2016
Schraubtechnologie ergänzt das industrielle Anwendungsportfolio.
27.04.2016
Nach langer Phase der Planung, Vorbereitung und Umsetzung bezieht die Kistler Instrumente GmbH ihren neuen...
12.02.2016
Kistler Lorch GmbH für herausragende Arbeitgeberqualitäten geehrt
02.02.2016
Kistler ist es 2015 trotz schwierigem wirtschaftlichem Umfeld gelungen, weiter zu wachsen.
02.02.2016
Kistler ist es 2015 trotz schwierigem wirtschaftlichem Umfeld gelungen, weiter zu wachsen.
28.01.2016
Präzise Radkraftmessungen mit minimalem Konfigurationsaufwand
26.11.2015
Mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Verbrennungsanalyse
02.11.2015
Neuer piezoresistiver Sensor mit Temperaturfühler und integrierter Signalaufbereitung.
27.10.2015
Maximale Flexibilität bei Produktprüfung und -entwicklung mit Kistler
16.10.2015
Kistlers NCFR Fügemodul überzeugt in der Kategorie Handhabung und Montage
05.10.2015
Der Massstab für 100 % Kontrolle bei linearen Fügeprozessen mit rotierendem Anteil
18.09.2015
Kistler Gruppe: nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
15.09.2015
Schnelle Analyse von Leistung und Kraft mit Kistler MARS 2.1.
03.09.2015
Major-Update für Kistlers mobiles Motorenindiziersystem.
01.09.2015
Neue Massstäbe in der automatisierten Prozessüberwachung beim Spritzgiessen.
25.08.2015
Kistler präsentiert an der Motek 2015 drei aktuelle Produktneuheiten
26.06.2015
Kistler mit ASCO-Award Gold für die beste Unternehmenstransformation der Schweiz ausgezeichnet.
26.06.2015
Die Software für Kistler Kraftmessplatten bietet zahlreiche Neuerungen für die Leistungsdiagnostik in Sport...