Kistler präsentiert neue Mess-Technologien auf der Automotive Testing Expo 2017

Winterthur, 2. Mai 2017 – Unter dem Motto „the efficiency experience“ präsentiert Kistler auf der diesjährigen Automotive Testing Expo (ATE) in Stuttgart am Stand 1524 vom 20. bis 22. Juni 2017 innovative Neuheiten aus der Messtechnik für die Fahrzeugentwicklung. Besucher können das neue KiBox® Cockpit V3.0 mit 16-Kanal-Option zur mobilen Motorenindizierung erleben. In der Fahrzeugsicherheit bereits angekommen, hält die effizienzsteigernde DTI (Digital Transducer Interface)-Technologie nun auch Einzug in die Bereiche Fahrdynamik und Betriebsfestigkeit. Neben dem neuen In-Dummy-Crashrecorder mit Start-Record-Funktion erklären Kistler-Experten, welche Vorteile die DTI-Technologie bietet.

Kistler ist Weltmarktführer im Bereich der dynamischen Messtechnik, welche in Mess-, Test, Forschungs- und Entwicklungslaboren rund um die Welt tagtäglich zum Einsatz kommt. „Seit über 50 Jahren befassen wir uns bei Kistler mit der Entwicklung und Produktion von Messausrüstung für die Automobilindustrie. Dabei haben unsere Produkte oft eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Verbrennungsmotoren gespielt, haben durch ihre präzise Messdatenerfassung dazu beigetragen, dass Fahrzeuge sicherer werden und erleichtern durch neue Technologien das Test-Setup am Prüfstand“, so Stefan Zuckschwert, Salesmanager DACH bei Kistler.

Dabei spielt die ATE eine wichtige Rolle. „Die Messe ist unser jährlicher Treffpunkt mit der Automobil- und Zulieferindustrie. Dort tauschen wir uns mit Partnern und Kunden zu aktuellen Themen aus und lassen uns inspirieren“, so Zuckschwert weiter.

Schneller und effizienter testen mit Kistler DTI-Technologie

Kistler beschleunigt und vereinfacht Tests in der Fahrdynamik- und Betriebsfestigkeit. Als erster Anbieter im Markt setzt das Unternehmen auf ganzheitliche Messlösungen mit der zukunftsweisenden DTI-Technologie und sorgt dadurch für ein effizientes und schnelles Test-Setup. Nur ein einziges Kabel wird für die Konfiguration der Sensoren, die Übertragung und Synchronisation der Messdaten sowie die Stromversorgung benötigt.

Eine automatische Sensorerkennung mit Hilfe von TEDS macht das Konfigurieren noch einfacher. „So wird beispielsweise das Test-Setup am Fahrzeug durch die WLAN-Datenübertragung der neuen KiRoad Wireless P1 Einheit in Kombination mit der DTI-Technologie noch einfacher und benutzerfreundlicher“, erklärt Zuckschwert.

Neue Flexibilität bei der mobilen Motorenindizierung mit dem KiBox® Cockpit V3.0

Die kompakte KiBox® von Kistler ergänzt das Produktspektrum für die Motorenindizierung speziell im Fahrzeug oder am Prüfstand und liefert detaillierte Informationen über das Brennverfahren. Mit der KiBox® können Informationen über Ansteuerung der Einspritzventile, Zündung und Verbrennung sowie des Ladungswechsels verlässlich erfasst, verarbeitet und beispielsweise in der gewohnten INCA-Umgebung dargestellt werden.

Das neue KiBox® Cockpit V3.0 ist durch die Kaskadierung von zwei Boxen auf 16 Kanäle erweiterbar und somit optimal am Prüfstand einsetzbar. Die bisher angebotenen 8 Kanäle haben bei umfangreichen Messungen oft die Flexibilität eingeschränkt. Zudem können Anwender die Kalkulatoren jetzt selbst programmieren und so ihr Know-How schützen. Dank der Verfügbarkeit des aktuellen INCA Treiberupdates V7.2 sind beide Systeme miteinander kompatibel und auf dem gleichen Stand der Technik.

Crashrekorder mit Start-Record-Funktion

Bei Crash-Tests geht der Trend zu im Dummy integrierten Datenerfassungssystemen mit dem Ziel, die verfügbaren Onboard-Systeme für die im Fahrzeug verbaute Sensorik effizient ausnutzen zu können. Die neue, kompakte Crashrekorder-Familie DTI375.XX von Kistler verfügt über einen nicht flüchtigen Flash-Datenspeicher und hat darüber hinaus eine Start-Record-Funktion implementiert, um so die Kompatibilität zu den besteheden Kistler Onboard-Systemen zu gewährleisten.

Die bereits im Sensor digitalisierten Messdaten werden in den Crashrekordern abgelegt und mittels Systemkabel für die Crashauswertung übertragen. Der Typ DTI375.TH verfügt mit 288 Messkanälen über eine sehr hohe Kanalanzahl. Sein mechanisches Design wurde speziell an die Platzverhältnisse in THOR-Dummies angepasst.

Kistler Innovation hautnah

Besuchen Sie uns auf der Automotive Testing Expo vom 20. bis 22. Juni 2017 in Stuttgart am Stand 1524 und erfahren Sie von Kistler Experten aus erster Hand wie die Test- und Messtechnik der Zukunft aussieht.

Anwenderkontakt
Stefan Zuckschwert
Divisional Sales Manager DACH
Tel.: +49 7031 3090 182
E-Mail: stefan.zuckschwert@kistler.com

Medienkontakt
Lisa Glatz
Divisional Marketing Manager ART
Tel.: +41 52 224 12 31
E-Mail: lisa.glatz@kistler.com

Download Press Release (PDF)
Mediakit

Kistler Portrait mit Logo für einen schnellen Überblick: Kistler Mediakit.zip

Kistler präsentiert neue Mess-Technologien auf der Automotive Testing Expo 2017
Kistler präsentiert neue Messausrüstung für anspruchsvolle Fahrzeugtest-Anwendungen
02.05.
Kistler zeigt praktische Sensorintegration für Spritzgießwerkzeuge
Zur Moulding Expo 2017 zeigen wir, wie einfach es ist, die zur Qualitätssicherung erforderliche Messtechnik in...
25.04.
Kistler präsentiert moderne Prüftechnologie
Auf der Weltleitmesse für Qualitätssicherung Control zeigt die Kistler Gruppe mobile Prüfsysteme der Marke...
12.04.
Kistler presents world firsts at Sensor + Test 2017
Messausrüstung für anspruchsvolle T&M Anwendungen
11.04.
Schneller und effizienter testen mit Kistler DTI-Technologie
Mit der Kistler DTI-Technologie lassen sich Sensoren konfigurieren, Messdaten übertragen und synchronisieren...
31.03.
Technologiegetriebene Lösungen brauchen innovative Köpfe
Die Kistler Gruppe wächst stetig und investiert weltweit in hochkarätige Fachkräfte.
01.02.
Anthony Ervin und Kistler – ein starkes Team
Olympiasieger Anthony Ervin und Kistler schreiben gemeinsam eine Erfolgsgeschichte.
17.01.
Im Grossformat auf Spezialisten-Suche
Mit dem vermutlich grössten Stelleninserat der Schweiz sucht Kistler nach über 40 Spezialisten.
02.12.
Kistler präsentiert Lösungen für sichere Schraubverbindungen
An der diesjährigen SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November in Nürnberg präsentiert Kistler erstmals...
27.10.
Reduzierter Kraftstoffverbrauch mit Zylinderdruckmessung
Kistler steigert die Effizienz und Zuverlässigkeit von maritimen und stationären Großmotoren durch die...
21.10.
Kistler präsentiert die neusten Funktionalitäten für automatisiert, reproduzierbare Spritzgiessprozesse und deren Regelung
Kistler stellt mit den neuen Versionen von ComoNeo und ComoDataCenter.
19.10.
News Engine Research & Development / Engine Marine & Stationary
In der weltweit vernetzten Wirtschaft werden zuverlässige Messlösungen immer wichtiger.
14.10.
«NCFE-Fügemodul» von Kistler
Mit dem NCFE-Fügemodul erweitert Kistler sein Portfolio elektromechanischer Fügemodule.
10.10.
Erfreuliche Auftragsenwicklung
Die Kistler Gruppe verzeichnet per Ende August 2016 einen Auftragseingang von 233.3 Millionen Schweizer...
30.09.
Kistler-Innovationen das Eintrittsticket in Industrie 4.0.
An der diesjährigen K-Messe vom 19. bis 26. Oktober in Düsseldorf präsentiert Kistler aktuelle...
07.09.
Mit Kistler-Lösungen zu höherer Effizienz in der automatisierten Produktion
An der diesjährigen Motek vom 10. bis 13. Oktober in Stuttgart stellt Kistler die neuen Fügemodule NCFE und...
30.08.
Kistler Sensor Correvit® SFII misst Weltrekord
Der Kistler Sensor Typ Correvit® SFII misst den neuen Weltrekord für die schnellste 0-100 km/h.
12.07.
News zu Fahrdynamik, Betriebsfestigkeit und Fahrzeugsicherheit
Entdecken Sie unser aktuelles Kistler News online.
07.06.
Kistler Gruppe übernimmt die Schatz Gruppe
Schraubtechnologie ergänzt das industrielle Anwendungsportfolio.
12.05.
Kistler Instrumente GmbH bezieht neuen Deutschland- Hauptsitz
Nach langer Phase der Planung, Vorbereitung und Umsetzung bezieht die Kistler Instrumente GmbH ihren neuen...
27.04.
Kistler ist Top-Arbeitgeber 2016
Kistler Lorch GmbH für herausragende Arbeitgeberqualitäten geehrt
12.02.
Kistler Gruppe: Wachstum dank Innovation
Kistler wächst auch 2015 und der Ausbau in Deutschland verläuft nach Plan.
02.02.
Neue KiRoad Performance
Präzise Radkraftmessungen mit minimalem Konfigurationsaufwand
28.01.
Netzwerkfähige Kistler Signal-Conditioning-Plattform
Mehr Flexibilität und Zuverlässigkeit bei der Verbrennungsanalyse
26.11.
Druck- und Temperaturüberwachung mit Kistler Typ 4080AT
Neuer piezoresistiver Sensor mit Temperaturfühler und integrierter Signalaufbereitung.
02.11.
Drehmomentsensoren und maXYmos
Maximale Flexibilität bei Produktprüfung und -entwicklung mit Kistler
27.10.
Kistler gewinnt den Handling Award 2015
Kistlers NCFR Fügemodul überzeugt in der Kategorie Handhabung und Montage
16.10.
«Das Fügemodul NCFR» von Kistler
Der Massstab für 100 % Kontrolle bei linearen Fügeprozessen mit rotierendem Anteil
05.10.
Wachstum trotz Frankenstärke
Kistler Gruppe: nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
18.09.
Quattro Jump neu mit Leistungsdiagnostik-Software
Schnelle Analyse von Leistung und Kraft mit Kistler MARS 2.1.
15.09.
Universelle Prüfstands-Schnittstelle
Major-Update für Kistlers mobiles Motorenindiziersystem.
03.09.
Kistler ComoNeo an der Fakuma
Neue Massstäbe in der automatisierten Prozessüberwachung beim Spritzgiessen.
01.09.
Erhöhte Wirtschaftlichkeit dank transparenter Fertigungsprozesse
Kistler präsentiert an der Motek 2015 drei aktuelle Produktneuheiten
25.08.
Kistler gewinnt ASCO-Award 2015
Kistler mit ASCO-Award Gold für die beste Unternehmenstransformation der Schweiz ausgezeichnet.
26.06.
Update Kistler MARS 2.1
Die Software für Kistler Kraftmessplatten bietet zahlreiche Neuerungen für die Leistungsdiagnostik in Sport...
26.06.