Software-Komplettlösung CEUS 10 für die Prozessabsicherung in der Schraubtechnik / CEUS 10

Software-Komplettlösung CEUS 10 für die Prozessabsicherung in der Schraubtechnik

CEUS 10

Die webbasierte Windows-Software von Kistler übernimmt - vor, während und nach der Prüfung von Werkzeugen für den Schraubmontageprozess – alle normkonformen und dokumentierten Aufgaben, die zur Prozessabsicherung erforderlich sind.
 
  • Werkzeugprüfung von Drehmomentschraubern, Impulsschraubern und Drehmomentschlüsseln am cerTEST
  • Einfache, intuitive Bedienbarkeit
  • Schnellmessfunktion mit Dokumentationsmöglichkei
  • In Datenbank ablegbare Werkzeuge und Schraubstellen für Wiederholmessungen und Dokumentation
  • Kundenspezifische Benutzerverwaltung
Für alle Prüfungen von Werkzeugen für den Schraubmontageprozess ist die Software CEUS 10 eine zuverlässige Plattform mit einfacher, intuitiver Bedienung und vielfältigen Auswertemöglichkeiten. Über die intuitive Benutzerführung können Prüfungen in der Prüfstrategie „Schnellmessung“ durch Vorgabe der Werkzeugtechnologie (z. B. Drehschrauber, IP-Schrauber, auslösender oder anzeigender Drehmomentschlüssel) durch-geführt werden. Die Prüfung kann direkt nach entsprechen-der Eingabe der zu bewertenden Kenngröße (Drehmoment oder Drehwinkel) mit dem gewünschten Zielkennwert und den ggf. erforderlichen Hilfskennwerten innerhalb kürzester Zeit gestartet werden. Bei der Schnellmessung entfällt damit die aufwändige Anlage von Werkzeugen oder Schraubstellen in den Stammdaten der Datenbank. Für die Bewertung der Messergebnisse benötigte normkonforme oder frei definier-bare Toleranzgrenzen und Statistikparameter sind bereits hinterlegt und können individuell angepasst werden. Durch vor-definierte Dialoge können die Daten der Schnellmessung als Basis für die weiteren Prüfstrategien herangezogen und in der Datenbank zur weiteren Verwendung abgespeichert werden. In der Prüfstrategie „Werkzeugprüfung“ (Maschinenfähigkeitsuntersuchung) können bereits angelegte Werkzeuge einfach im Dialog aufgerufen und auf Basis der hinterlegten Kenndaten an mehreren individuellen Prüfpunkten geprüft werden. Nach durchlaufener Prüfung der entsprechenden Anzahl von Prüfpunkten erfolgt mit Hilfe der hinterlegten Toleranzgrenzen und Statistikparameter abschließend die Fähigkeitsbewertung des Werkzeugs. Die Prüfstrategie „Schraubstelle und Werkzeug“ (in Fähigkeitbringen und in Fähigkeit halten) verbindet hinterlegte Zielkennwerte einer realen Schraubstelle im Produktionsprozess mit einem für diesen Einsatzfall zugewiesenen Werkzeug, um dieses Werkzeug spezifisch einzurichten und die Prozessfähigkeit regelmäßig überprüfen zu können. Jede ausgeführte Prüfung in der Software wird in einer Datenbank abgespeichert und ermöglicht so eine komplette Rückverfolgbarkeit der Werkzeugprüfungen im Schraubmontageprozess. Die abgespeicherten Daten können jederzeit für weitere Auswertungen aufgerufen werden und in grafischer und tabellarischer Form sowie in Prüfprotokollen angezeigt werden. Die Sprache der Bedienoberfläche kann während des Arbeitens durch die enthaltenen Sprachpakete gewechselt werden. Durch die Möglichkeit der Darstellung von Protokollen und Auswertungen in unterschiedlichen Sprachen wird CEUS 10 den Anforderungen einer Prüfsoftware für die werks- und länderübergreifende Nutzung gerecht.