Resistive Kraftsensoren für Sicherheitsgurte (Messbereich 16 kN) / M51111

Resistive Kraftsensoren für Sicherheitsgurte (Messbereich 16 kN)

M51111

Die resistiven Sensoren der Familie Typ M51111 dienen zur Messung der im Rückhaltegurt auftretenden Zugkräfte beim Crashtest, ohne das Gurtverhalten wesentlich zu beeinflussen.
 
  • Geringes Gewicht
  • Geringe Interpolationsabweichung
  • Empfindlichkeit typ. 130 μV/V/kN
  • Messbereich: 16 kN
  • ID-Modul im Sensor optional möglich
  • Kalibrierung konform zu ISO / TS 17242 (Polynom dritten Grades)
Der Gurtkraftsensor basiert auf einem Grundkörper (Lastaufnahmeträger) und zwei Führungswellen aus Titan. Der Lastaufnahmeträger ist mit Dehnungsmessstreifen (DMS) versehen. Durch das vorliegende Design wird die beim Crashtest einwirkende Kraft optimal in den Lastaufnahmeträger eingeleitet, der dadurch mechanisch gedehnt wird. Mithilfe der DMS, als Wheatstone-Vollbrückenschaltung ausgeführt, wird die der Kraft proportionale Widerstandsänderung gemessen und ausgewertet. Die einfache Handhabung, die sehr leichte Titanausführung sowie die guten technischen Daten zeichnen diesen Sensor aus. Durch das geringe Gewicht ist es möglich, mehrere Sensoren an einem Gurt anzubringen und somit die einwirkenden Kräfte gleichzeitig an verschiedenen Messstellen zu messen.