Mehrkomponenten-Dynamometer, maximale Kräfte bis 500 N, Deckplatte 30x30 mm / 9109A

Mehrkomponenten-Dynamometer, maximale Kräfte bis 500 N, Deckplatte 30x30 mm

9109A

Diese piezoelektrischen Mehrkomponenten-Dynamometer dienen zur Messung der drei orthogonalen Komponenten Fx, Fy und Fz einer Kraft und des Drehmoments Mz.
 
  • Sehr kompaktes Design
  • Patentierte Sensor Anordnung
  • Hohe Empfindlichkeit und Eigenfrequenz
  • Reduzierter Einfluss der Temperatur durch Kompensation
  • Deckplatte aus harteloxiertem Leichtmaterial
  • Für Zerspankraftmessungen in der Mikrobearbeitung
  • Für allgemeine Mehrkomponenten-Kraftmessungen
Die Dynamometer bestehen aus vier Dreikomponenten-Kraftsensoren, die unter hoher Vorspannung zwischen der Deckplatte und den vier seitlichen Montageelementen montiert sind. Durch diesen speziellen Aufbau der Sensoren können Temperatureinflüsse teilweise kompensiert und damit der Einfluss der Temperatur minimiert werden. Die Kraftmessung der Sensoren basiert auf dem piezoelektrischen Prinzip. Das Aufbringen einer Kraft bewirkt, dass die im Sensor eingebauten Kristallringe, je ein Kristallring für die zu messende Kraftkomponente, eine dieser Kraft proportionale Ladung abgeben. Die Ladungssignale der vier eingebauten Kraftsensoren sind intern miteinander verbunden und werden über eine 9-polige Flanschdose ausgegeben. Neben der direkten Messung der drei Kraftkomponenten ist auch eine indirekte Messung des Drehmoments Mz durch eine entsprechende Berechnung möglich. Die Sensoren sind masseisoliert (trockener Zustand) montiert. Masseschleifenprobleme können dadurch weitgehend vermieden werden. Die Dynamometer sind korrosionsbeständig und gegen das Eindringen von Kühlschmierstoff geschützt. Zusammen mit einem achtpoligen Anschlusskabel Typ 1677A5, Typ 1677AQ02 oder Typ 1679A5 sind die Dynamometer gegen das Eindringen von Staub und Flüssigkeiten (Schutzart IP67) geschützt.