Piezoelektrische Sensoren für dynamische Druckmessungen


Warum werden dynamische Drücke mit piezoelektrischen Sensoren gemessen?

Dynamische Messung von Drücken, die sehr schnell ansteigen

Wegen ihrer hohen Eigenfrequenz finden piezoelektrische Drucksensoren vielseitige Verwendung bei der Messung von dynamischen Drücken, die innerhalb von 1 µs stark ansteigen. Nachstehend einige Anwendungsbeispiele:

  • Airbagkomponenten
  • Pyrotechnische Geräte
  • Energetische Materialien in geschlossenen Behältern
  • Druckwellen, Stoßwellenrohre und Stoßwellenphysik
  • Industrielle Sicherheitsanwendungen
  • Wasserschlageffekte

Messen sehr geringer Druckschwankungen

Piezoelektrische Drucksensoren eignen sich besonders gut für die Messung sehr geringer Druckschwankungen bei hohen statischen Drücken. Sie ermöglichen die Langzeitmessung kleinster Druckschwankungen mit hoher Auflösung und ausgezeichnetem Signal-Rausch-Verhältnis im Frequenzbereich über 100 kHz. Nachstehend einige Anwendungsbeispiele:

  • Qualifizierung von Wasserturbinen- und Schiffspropellermodellen
  • Schwingungsanalyse (NVH = Noise, Vibration, Harshness) von Kompressoren im Bereich HLK (Heizung, Lüftung, Klima)
  • Verbrennungsschwingungen in Gasturbinen und Raketentriebwerken
Die Grafik verdeutlicht die Leistung piezoelektrischer Sensoren im Verlauf von dynamischen Langzeitmessungen kleinster Druckschwankungen.
Bei dynamischen Langzeitmessungen kleinster Druckschwankungen überzeugen piezoelektrische Sensoren durch ihr hervorragendes Signal-Rausch-Verhältnis.