Triaxialer Kraftsensor, Kraftmessring, Fx, Fy, Fz (Fz ±8 kN) / 9027C

Triaxialer Kraftsensor, Kraftmessring, Fx, Fy, Fz (Fz ±8 kN)
9027C
18007118
  • Triaxialer piezoelektrischer Kraftsensor mit den Messbereichen Fx, Fy: -4 ... 4 kN und Fz: -8 ... 8 kN
  • Hoher Scherkraftbereich durch elektrisch isolierende Keramikkontaktflächen
  • Nominelle Empfindlichkeit Fz: -3.8 pC/N
  • Anschluss: V3 neg.
 
3.940,00 €
 
Vorgespannter SensorNeinMessbereich-8 … 8 kNMaximaler Messbereich8 kNKraftsensoren TypDreiachsiger KraftsensorKalibrierter Bereich Fz0 … 28 kNÜberlast Fx, Fy–5/5 kNBereich Fx, Fy-4 … 4 kNBereich Fz-8 … 8 kNÜbersprechen Fx <-> Fy±2%Überlast Fz–10/10 kNTorsionssteifigkeit907 Nm/°Kalibrierter Bereich Fx0 … 4 kNKalibrierter Bereich Fy0 … 4 kNStandard-Vorspannung Fv20 kNEmpfindlichkeit Fx, Fy≈–7.8 pC/NAxiale Steifigkeit2.22 kN/μmBiegesteifigkeit933 Nm/°Schersteifigkeit0.606 kN/μmKapazität, jeder Kanal30 pFMasseisolation>10^8 ΩZulässige Momentenbelastung Mx, My-22 … 22 NmZulässige Momentenbelastung Mz-23 … 23 NmAnschlusssteckerV3 neg.Ansprechschwelle<0.01 NBetriebstemperaturbereich-40 … 120 °CAusgangssignalLadung (Piezoelektrisch PE)Schutzart EN 60529IP68Isolationswiderstand>10^13 ΩGewicht30 gAnwendungenNVH Test

Triaxialer Kraftsensor zur Messung von Kräften in jeder beliebigen Richtung, unabhängig vom Ort der Krafteinleitung. Dieser triaxiale Ringkraftaufnehmer quantifiziert alle drei Komponenten einer beliebigen Krafteinwirkung in höchster Auflösung. Die triaxialen Kraftsensoren der Linien 90x7 und 90x8 sind bis auf die Ausrichtung des Koordinatensystems absolut identisch. Der Ausgang der piezoelektrischen Triaxial-Kraftsensoren ist eine extrem lineare elektrische Ladung über ihren gesamten Messbereich - diese Ladung ist direkt proportional zur aufgebrachten Kraft. Das Gehäuse des Ringkraftaufnehmers enthält pro Kraftkomponente einen Quarzring und lässt sich durch seine abgeflachten Seiten präzise ausrichten und montieren. Der einfache und vibrationsfeste Aufbau des Sensors ist extrem steif und ermöglicht mit seiner einzigartig hohen Eigenfrequenz die Messung hochdynamischer Kraftvorgänge. Mit zwei Keramikscheiben an den Kontaktflächen wird einerseits ein hoher Reibungskoeffizient gewährleistet, andererseits ist ein masseisolierter Einbau in die Maschinenstruktur möglich. Die Größe des Messbereichs der Scherkräfte in x- und y-Richtung hängt direkt von der Vorspannung in z-Richtung und der daraus resultierenden axialen Haftreibung ab. Die Signale werden über den bauartgeschützten, 3-poligen Anschlussstecker V3 neg. abgegriffen, der durch eine Positionierhilfe die exakte Zuordnung der Anschlussstifte sicherstellt und gegen Verdrehen schützt.

Datenblatt
Deutsch
pdf
 
Spanisch
pdf
 
Japanisch
pdf
 
Deutsch
pdf
 
Englisch
pdf
 
Japanisch
pdf
 
Japanisch
pdf
 
Japanisch
pdf
 
Japanisch
pdf
 
Japanisch
pdf
 
Deutsch
pdf
 
Englisch
pdf
 
Japanisch
pdf
 
Chinesisch
pdf
 
Englisch
pdf
 
Handbuch
3-Komponenten- Kraftsensor Typ 9027C, 9028C, 9026C4
Deutsch
pdf
 
Piezoelektrischer 3-Komponenten- Kraftsensor Typ 9017C, 90 18C, 9016C4
Deutsch
pdf
 
Piezoelectric triaxial force sensor Type 90x7C, 90x8C, 90x6C4
Englisch
pdf
 
Handout
Englisch
pdf
 
 
 
Anschlusskabel (TPC schwarz) für triaxiale Kraftsensoren mit V3 neg. Anschluss
1698-3TPC
1698AN4sp      
 
Anschlusskabel für triaxiale Kraftsensoren, V3 90°, Winkelposition 270°, unten, 3 x KIAG 10-32 pos.
1698AN3sp      
 
Anschlusskabel für triaxiale Kraftsensoren, V3 90°, Winkelposition 180°, links, 3 x KIAG 10-32 pos.
Labor-Ladungsverstärker, mehrkanalig, rauscharm, Messbereiche ±2 bis ±2200000 pC, Frequenzbereich ≈0 ... 200 kHz
5080A
5080A      
 
Labor-Ladungsverstärker, mehrkanalig, rauscharm, Messbereiche von ±2 bis ±2200000 pC