50er – die Anfänge als Komponentenhersteller

In 1950, Kistler und Sonderegger achieve a breakthrough with the development and patenting of the first charge amplifier.

Durchbruch mit der Entwicklung und Patentierung des ersten Ladungsverstärkers durch Walter P. Kistler und Hans Conrad Sonderegger.


1960er bis 1990er Jahre – auf dem Weg zum Weltmarktführer in der dynamischen Messtechnik

Kistler bringt 1961 den weltweit ersten Quarz-Kraftsensor auf den Markt.

Kistler bringt den weltweit ersten Quarz-Kraftsensor auf den Markt.


2000er und 2010er Jahre – Kistler erweitert laufend seine Kompetenz und wird zum Anbieter von Systemen und Lösungen

Rolf Sonderegger übernimmt 2002 die Gesamtleitung des Familienunternehmens, mit neuer Wachstumsstrategie.

Rolf Sonderegger erwirbt Walter P. Kistlers Firmenanteil, übernimmt die Gesamtleitung des Familienunternehmens und leitet eine neue Phase des Wachstums über gezielte Akquisitionen ein.

Übernahme der IGeL-Ingenieursgesellschaft für Leichtbau.

Die erste einer ganzen Reihe von Akquisitionen.


Die digitale Transformation nimmt Fahrt auf – Ausbau des Know-hows durch weitere strategische Akquisitionen und neue Produktentwicklungen – vom Sensor zur Cloud

2018 führt Kistler das Datenerfassungssystem KiDAQ ein.

2017
Der weltweit erste digitale Ladungsverstärker 5074A von Kistler setzt neue Maßstäbe: Er erlaubt es, beliebig viele piezoelektrische Sensoren in die Steuerungsumgebung einzubinden.

2018
Mit dem neuen modularen Datenerfassungssystem KiDAQ erhalten Anwender das Mess-Setup entlang der gesamten Messkette aus einer Hand. Dank einzigartiger Datentransparenz können die Messunsicherheitsanteile nun signifikant reduziert werden.


2020er – die digitale Transformation ist in vollem Gange – Kistler wird zum Informationsanbieter – der Fokus liegt auf „Information as a Service“, IoT, Big Test Data, Cloud Services, etc.

Mit KiTraffic  Digital stellt Kistler 2020 das erste vollständig digitale Weigh  In  Motion (WIM) System der Welt vor.

Mit KiTraffic Digital stellt Kistler das erste vollständig digitale Weigh In Motion (WIM) System der Welt vor. Durch einen völlig neuen Sensor und einer Genauigkeit von +/- zwei Prozent ist es das bis dato fortschrittlichste WIM-System.

Nur zwei Jahre später wird das System als die weltweit genaueste Weigh In Motion Lösung mit dem OIML-Zertifikat F5 ausgezeichnet.

Kistler führt den weltweit ersten digitalen Miniatur-Ladungsverstärker mit IO-Link-Technologie ein.

Stetiges Wachstum, vom Komponentenhersteller zum Lösungsanbieter

Das inhabergeführte Familienunternehmen, die Kistler Gruppe, hat sich vom reinen Komponentenhersteller zum ganzheitlichen Lösungsanbieter für Messtechnik in allen Bereichen und Entwicklungspartner für Industrie und Wissenschaft entwickelt. Auch durch gezielte Akquisitionen sind in den letzten Jahren neue Applikationen wie beispielsweise optische Prüfautomation, Thermoakustik und Schraubtechnik hinzugekommen. Mehr als 500 erteilte Patente in mehr als 60 Jahren stehen für unsere Innovationskraft.

Die Geschichte unseres Unternehmens beginnt im Jahr 1944: Walter P. Kistler und Hans Conrad Sonderegger tüfteln als junge Ingenieure bei der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur gemeinsam an Messsystemen für Motoren. Der Grundstein für die spätere Sensortechnologie ist gelegt.

Meilensteine