Labor-Piezotron (IEPE)-Kuppler für Batterie- und Netzbetrieb, 1-Kanal / 5118B

Labor-Piezotron (IEPE)-Kuppler für Batterie- und Netzbetrieb, 1-Kanal

5118B

Dieser 1-Kanal Labor-Piezotron (IEPE)-Kuppler kann sowohl mit Batterien als auch mit einem Netzteil betrieben werden und ist für den Betrieb von Piezotron (IEPE) Sensoren geeignet.
 
  • Stromversorgung durch eingebaute Batterien, AC-Netzteil oder eine beliebige Gleichspannungsquelle
  • Biasspannungs-Anzeige über LEDs (Ok, Kurzschluss, Unterbruch)
  • Schaltbare Verstärkung und Hochpassfilter
  • Zeitkonstanten Long / Medium / Short
Der Typ 5118B ist ein 1-Kanal Piezotron (IEPE)-Kuppler, der einen Konstantstrom liefert, der für den Betrieb von Piezotron (IEPE) Sensoren mit eingebauter Elektronik erforderlich ist. Die Stromversorgung des Sensors erfolgt über das gleiche zweiadrige Kabel, das auch das niederohmige Ausgangssignal liefert. Der Typ 5118B entkoppelt das Ausgangssignal von der Sensor-Biasspannung und liefert eine 2-mA-Konstantstromquelle. Drei LEDs zeigen den Zustand von Sensor und Kabel an (Ok, Kurzschluss, Unterbruch). Die Verstärkungsfaktoren 1x, 10x und 100x sind über einen Schalter an der Frontplatte wählbar. Die Grenzfrequenzen des Hochpassfilters (–3 dB) 0,006 und 0,03 Hz sind ebenfalls über einen Schalter an der Vorderseite wählbar. Zur Begrenzung des Frequenzgangs des Verstärkers sind Plug-in-Tiefpassfilter erhältlich. Diese Tiefpassfilter können zur Abschwächung unerwünschter Frequenzen und/oder zur Verbesserung des Signal-Rausch-Verhältnisses eingesetzt werden. Der Piezotron (IEPE)-Kuppler Typ 5118B gibt eine akustische Warnung bei niedrigem Batteriestand mittels unterbrochenem Zirpgeräusch aus. Die Batterielebensdauer beträgt etwa 12 Stunden bei einem Sensorstrom von 2 mA. Der Kuppler kann ab drei Versorgungsquellen betrieben werden: vier AA-Batterien mit 1,5 V, über ein externes Netzteil oder über eine geregelte Gleichspannungsquelle mit 6 bis 28 VDC.