Keramische Scherbeschleunigungsaufnehmer, triaxial, Hochtemperatur, Ladungsmodus / 8248A

Keramische Scherbeschleunigungsaufnehmer, triaxial, Hochtemperatur, Ladungsmodus

8248A

Diese Beschleunigungsaufnehmer sind für eine hohe Langzeit-Betriebstemperaturstabilität bis 260°C ausgelegt und messen gleichzeitig Stöße und Schwingungen in drei orthogonalen Achsen.
 
  • Hohe Impedanz, Ladungsmodus
  • Langzeitstabilität bei hohen Temperaturen
  • Hohe Betriebstemperatur (260°C)
  • Geringe Quer-Empfindlichkeit
  • Keramische Scherkraftmesszelle
Der triaxiale Hochtemperatur-Beschleunigungssensor des Typs 8248A3 ist in einem rechteckigen Gehäuse untergebracht, das in der Mitte eine Durchgangsbohrung zur variablen Ausrichtung des Sensors aufweist. Lasergravierte Markierungen auf allen Seiten kennzeichnen die drei Achsen eindeutig. Ein keramisches Scher-Sensorelement erzeugt eine Ladung, die über einen Ladungsverstärker einfach in ein nutzbares analoges Spannungssignal umgewandelt werden kann. Die Schertechnologie von Kistler gewährleistet eine hohe Unempfindlichkeit gegenüber Basisdehnung, thermischen Transienten und Querbeschleunigungen. Weitere herausragende Merkmale sind der weite Frequenzgang, das geringe Gewicht und die hermetische Abdichtung. Es wird empfohlen, zwischen Sensor und Ladungsverstärker rauscharme Aufnehmerkabel zu verwenden, z.B. Kistler Typ 1766AK03SP oder Typ 1766AK04SP. Im Inneren dieses hermetisch abgedichteten Beschleunigungssensors befindet sich ein keramisches Sensorelement im Schermodus, das einen signifikanten Ladungsausgang liefert. Der In-Line-Ladungsverstärker Typ 5050B... wird für die Verwendung mit dem 8248A3 empfohlen. Der Typ 5050B... ist eine kostengünstigere Alternative zum Laborverstärker, die es dem Messsystem ermöglicht, das Aussehen eines herkömmlichen spannungsgesteuerten Beschleunigungsaufnehmers und eines Netzteils/Kupplers anzunehmen.