Quarz-Schwingungsnormal / 8076K

Typ 8076K sind hochpräzise Beschleunigungssensoren für das Labor, die in erster Linie als Transfernormal für Back-to-Back-Kalibrierungen verwendet werden.

8076K

Typ 8076K sind hochpräzise Beschleunigungssensoren für das Labor, die in erster Linie als Transfernormal für Back-to-Back-Kalibrierungen verwendet werden.
Hauptmerkmale / Vorteile
  • Hochimpedanz-Ladungsmodus
  • Quarzgenauigkeit und Stabilität
  • Geringe Grunddehnungsempfindlichkeit und Massenbelastung
  • Masse isoliert
  • Für 1/4-28 montierte Sensoren
Der Beschleunigungssensor Typ 8076K ist das genaueste und wiederholbarste Transfernormal für die Schwingungskalibrierung im Labor von Kistler. Er zeichnet sich durch eine niedrige Empfindlichkeit für Grunddehnung und Massenbelastung, ein robustes Edelstahlgehäuse, Bodenisolierung und einen integrierten Montagebolzen aus. Ein Beryllium-Montagesockel, der optisch flach geläppt ist, sorgt für eine optimale Kopplung zwischen dem 8076K und dem Prüfgerät. Im Gehäuse befindet sich eine piezoelektrische Baugruppe, die aus einer seismischen Masse besteht, die auf einen Stapel Quarzelemente vorgespannt ist. Die auf das Quarz-Messelement wirkende Kraft ist proportional zur Beschleunigung gemäß dem Newtonschen Gesetz: F=ma. Dieses Element wiederum gibt ein elektrisches Ladungssignal ab, das proportional zur Kraft und damit zur Beschleunigung ist. Das Ladungssignal wird über ein rauscharmes Koaxialkabel, z. B. der Serie 1631, geleitet und dann in einem Ladungsverstärker in eine proportionale Ausgangsspannung umgewandelt und verstärkt.
Datenblatt
Deutsch
pdf
Bitte hier klicken, um sich in myKistler einzuloggen – Sie werden direkt weitergeleitet.
Englisch
pdf
Bitte hier klicken, um sich in myKistler einzuloggen – Sie werden direkt weitergeleitet.