Dynamometer für die Optimierung von Zerspanungsprozessen in der Forschung und Bearbeitungsentwicklung

Zerspankraft-messung mit Dynamometern

Ganz gleich, ob Zerspanprozesse entwickelt oder bestehende verbessert werden sollen, Zerspankraftmessungen stehen im Mittelpunkt: In der Forschung und Entwicklung liefern sie eine wichtige Datenbasis, um die Werkzeugsysteme und Maschinen perfekt auf den Zerspanungsprozess abzustimmen. Ausserdem können Zerspankraftmessungen genutzt werden, um die Prozesse und Zerspanungsstrategien zu bewerten und Verbesserungspotentiale zu identifizieren. 

Hier kommen die stationären und rotierenden Dynamometer von Kistler ins Spiel: Die piezoelektrischen Sensoren messen die Zerspankräfte während des Bearbeitungsprozesses mit hoher Genauigkeit. Anhand der ermittelten Werte aus Dynamometern können Anwender die optimalen Werkzeuge, Spannvorrichtungen, Kühlschmiermittel und Werkstoffe für ihre Zerspanungsprozesse bewerten und auswählen. Auf diese Weise tragen die Daten dazu bei, die Qualität und Kosteneffizienz der Werkzeuge und Zerspanungsprozesse zu steigern und die Lebensdauer der Werkzeuge zu verlängern. 

Die Dynamometer von Kistler ermöglichen es den Anwendern auch, Rohmaterialien zu untersuchen und zu optimieren: Sie liefern Informationen über die Eigenschaften der Werkstoffe, was wiederum deren Beurteilung im Hinblick auf die Zerspanbarkeit  ermöglicht. Darüber hinaus können die Daten herangezogen werden, um individuelle Simulationen und Prozessmodelle zu verifizieren oder einzigartige Produkteigenschaften zu ermitteln.

Profitieren Sie von der piezoelektrischen Zerspankraftmesstechnik für die Verbesserung Ihrer Prozesse

Dynamometer von Kistler erlauben genaue Messungen von Schnittkräften – hier das Polardiagramm einer Fräsanwendung.

Hochdynamische Messungen aufgelöst bis hin zu einzelnen Schneideneingriffen 

Mit der piezoelektrischen Zerspankraftmesstechnik können einzelne Schneideneingriffe aufgelöst werden. Die Sensoren messen die Kräfte hochpräzise – selbst bei hochdynamischen Prozessen und maximaler Geschwindigkeit. 

Entwicklung und Bewertung von Werkzeugen

Kistler bietet Messtechnik für die Entwicklung und Leistungsbewertung von Werkzeugen.

Die mit piezoelektrischen Sensoren erfassten Daten können zur Optimierung von Werkzeugen und Spannvorrichtungen, zur Bewertung von Kühlschmierstoffen und zur Bestimmung der Zerspanbarkeit von Materialien herangezogen werden. Die Daten können auch dazu beitragen, die Prozesse und die verwendeten Werkzeuge anzupassen, um deren Standzeit zu maximieren. 

Analyse der Zerspankräfte und Prozessoptimierung

Bei spanabhebenden Bearbeitungen, z. B. beim Drehen, treten starke Zerspankräfte und hohe Temperaturen auf.

Darüber hinaus helfen Dynamometer bei der Analyse und Fehlersuche in Zerspanungsprozessen: Sie messen die wirkenden Zerspanungskräfte hochpräzise und zeichnen sie hochauflösend auf, so dass der Einfluss bis runter auf einzelne Scheiden analysiert werden kann. Mithilfe der gewonnenen Daten können die Betreiber ihre Zerspanungsprozesse anpassen und für maximale Effizienz und perfekte Qualität optimieren. Gezielte Anpassungen von Parametern und Zerspanungsstrategien gehören in diesem Zusammenhang zum Alltag unserer Kunden. 

Zerspankraftmessung mit rotierendem Dynamometer (RCD) von Kistler

Hochauflösende Zerspankraftmessungen von bis zu 600 Schneideneingriffen pro Sekunde, direkt am Werkzeug, zur Werkzeugentwicklung und Optimierung des Zerspanungsprozesses. Werkzeughalter und Spindeladapter können für maximale Flexibilität jederzeit gewechselt werden..

Sie wünschen eine Beratung?

Unsere Experten sind nur einen Klick entfernt.

Downloads